Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Januarius Zick (GND 118636677)


Daten
Nachname Zick
Vorname Januarius
GND 118636677
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Januarius Zick in der BSB

Zick (Januarius), ein Sohn des Vorigen, wurde zu München geboren und erhielt von seinem Vater den ersten Unterricht in der Malerkunst. Um 1757 arbeitete er in Basel, wo er verschiedene historische und andere Gemälde in Rembrands Geschmack verfertigte. Zu Augsburg erhielt er 1758 den ersten Preis an der dortigen Malerakademie. Nach einem Aufenthalt von einem Jahre begab er sich nach Rom, wo er das Glück hatte, von dem berühmten Ritter Mengs in seinem Studium berathen zu werden. Hierauf gieng er nach Paris, kam endlich zu seinem Vater nach Bruchsal zurück und trat 1761 in churb. Dienste. Zick malte mit Fertigkeit, allein sowohl seine Komposition als Zeichnung und Färbung sind sehr manirt. In der Kgl. Gallerie zu München ist von ihm ein Gemälde auf Leinwand, das eine Anspielung auf das Fest der drei Könige vorstellt. Mannlich B. I. S. 481. II. Nro. 74. J. A. Gutwein, Basan u. a. haben nach ihm in Kupfer radirt. Allgem. Künstler-Lexikon.

Nachtrag aus: Lipowsky Künstler II

Zick (Januarius). Bei diesem B. II. S. 185. vorkommenden Künstler ist noch zu bemerken, daß er auch in Koblenz gewesen und dort historische Gemälde auf frischem Kalk und auch in Oel gemalt habe. Er ist, 60 Jahr alt, 1762 gestorben. von Kretz Mspt.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 185 Seite 186 Seite 279 Nächster
Nächster
Eintrag