Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Johann Martin von Abele (GND 116002190)


Daten
Nachname von Abele
Vorname Johann Martin
GND 116002190
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Politik


BSB Johann Martin von Abele in der BSB

von ABELE (Johann Martin) Landesdirektionsrath, gebohren in Darmstadt am 31. März 1753. Da er als Baierischer Landesdirektionsrath in Ulm starb, gehört er hieher. Er erhielt seine erste Bildung auf dem Gymnasium zu Ulm, an dem sein Vater seit 1761 als Lehrer angestellt war, studirte dann in Tübingen und Göttingen die Rechte, und kam 1779 als Syndikus nach Kempten, wo er auch das Amt eines Schwäbischen Kreisgesandten übernahm. Im J. 1791 wurde er fürstlich Oettingischer Hofrath, und, da er in wichtigen Rechtssachen nach Wien gesendet wurde, erhielt er daselbst vom Kaiser den Reichsadel. Da die Baierische Besitznahme in Schwaben vor sich gieng, wurde Abele als Kurpfalzbaierischer Landesdirektionsrath und erster weltlicher Konsistorialrath nach Ulm versetzt, und starb daselbst am 3. September 1805. Er war ein wackerer Geschäftsmann, und in seinen Fächern ein Einsichtsvoller Gelehrter. Seine Schriften:

Vergl. Weidlich’s biograph. Nachrichten B. I. S. 1. und Nachträge S. 3--5. Weyermanns Nachrichten von Gelehrten aus Ulm 1798. S. 12. Gradmanns gel. Schwaben S. 5--8. Meusels gel. Teutschl. 5. A. B. I. S. 4. B. IX. S. 3. u. B. XII. S. 305. Literaturzeitung allgem. 1805. Intell. Bl. S. 1318. Baurs biograph. Handwörterbuch 1816. B. I. S. 2. Ersch Handbuch der teutschen Literatur B. III u. VI.

  1. 1. Nützliche, und auf alle fast erdenkliche Fälle eingerichtete Briefe. (Neue, durch Abele verbesserte Auflage). 8. Tübingen. 1774.
  2. 2. Diss. Periculum notionis civitatis Imperii ratione religionis mixtae. 4. Götting. 1777.
  3. 3. Disp. inaug. Theses de iure circa sacra Nobilitatis Imperii imediatae 4. ibid. 1778.
  4. 4.* Magazin für Kirchenrecht und Kirchengeschichte. Erstes Stück. Leipzig bei Weygand. 8. 1778. 2tes Stück. 1779.
  5. 5. Diss. de nexu inter Magistratum et cives civitatum imperii. 4. Gött. 1779. Erschien unter dem Nahmen Conrad Frierde. Renz, und dann auch Teutsch: Vom Verhältniß der Magistrate u. der Bürgerschaft in Reichsstädten und besonders der Gerechtsamen der Bürger in Ansehung des Stadtregiments u. seiner Theile, von J. M. von Abele. 8. Leipzig 1780.
  6. 6. Diss. inaug. de eo, quod iustum est circa Matrimonia, speciatim secundum Statuta Hamburgensia. 4. Gött. 1779. Im Nahmen eines Hrn. von Graff aus Hamburg verfaßt.
  7. 7. Robertsons Geschichte der Regierung Kaiser Karl V. Nebst einem Abriß des Wachsthums u. Fortgangs des gesellschaftlichen Lebens in Europa, bis auf den Anfang des 16. Jahrhunderts. Aus dem Englischen von Neuem durchgesehen, und mit den Remerischen u. andern Anmerkungen begleitet. Erster Band. Kempten b. Müller. 1781. 560 S. 2ter Band. 1782. 653 S. 3ter Band. 1783. 526 S. 8.
  8. 8. Johann Ulr. v. Cramer’s akademische Reden über die gemeine und bürgerliche Rechtslehre, durchgesehen und verbessert. 2 Bände. Ulm b. Wohler. 8. 1782--1784.
  9. 9. Wilh. Thomas Raynal’s philosophische, u. politische Geschichte der Besitzungen und Handlungen der Europäer in beiden Indien, nach der neuesten Ausgabe (von 1780) übersetzt u. mit Anmerkungen versehen. Erster Band. Kempten. 8. 1783. 432 S. 2ter Band. 1784. 480 S. 3ter Band. 1785. 456 S. 4ter Band. 1785. 382. S. 5ter Band. 1785. 330 S. 6ter Band. 1786. 396. S. 7ter Band. 1786. 480 S. 8ter Band. 1786. 438. S. 9ter Band. 1787. 398 S. 10ter Band. 1788. 398 S. Samt einem Band Tabellen als 11ten Theil. Diese Uebersetzung wurde von Abele begonnen, und von Johann Zorn vollendet. [1]
  10. 10.* Historisches und statistisches Magazin, vornehmlich von Oberteutschland, gesammelt durch einige Gelehrte. Erstes Heft. Kempten. 4. 1785. 2tes Heft. 1786. [2]
  11. 11.* Sammlung der merkwürdigsten Staatsschriften über Ländertausch und Fürstenverein, mit nöthigen Anmerkungen beleuchtet. Erstes Stück. Kempten. 8. 1786. 1 Alph. [3]
  12. 12. Für Selchow’s Juristische Bibliothek hat er das 2te und 3te Stück des 4ten Bandes verfertiget.
  13. 13. Rezensionen in einigen gelehrten Zeitungen.
  14. 14. Ueber Teutschland, Kaisertodfall, Trauer, Reichsvikarien, Wahltag, Wahlkapitulation, Wahl, Krönung, Gerechtsame des teutschen Kaisers, für die, welche die Staatsverfaßung ihres Vaterlandes näher kennen lernen wollen, aus den besten Quellen geschöpft. 8. Kempten (u. Leipzig b. Köhler). 1790. 240. S. 2te Auflage unter dem Titel: Versuch über das deutsche Staatsrecht, während eines Zwischenreichs, für seine Mitbürger, aus den besten Quellen geschöpft u. aus der Geschichte erläutert. ebend. 1792. [4]
  15. 15. Ueber die Geschichte des Kanzlei und Archivwesens, besonders der Reichsstädte. Kempten b. Dannheimer. 1798.
  16. 16. Für die Reichsstadt Kempten verfaßte er die 1798 erschienene Feuerordnung, viele obrigkeitliche Verordnungen, und einige Prozeßschriften.
Vorheriger
Seite [1] Seite 2 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. s. Obert. Lit. Z. 1788. II. S. 903. Allg. t. Bibl. B. 85 u. 86.
  2. s. Jen. Lit. Z. 1785. III. S. 179. Gött. gel. Z. 1786. III. S. 1661. Meusel’s hist. Lit. 1785. II. S. 429.
  3. s. Schott’s jur. Bibl. 1786. I. S. 88.
  4. s. Obert. Lit. Z. 1790. I. S. 977. Jen. Lit. Z. 1790. III. S. 593. Gött. gel. Z. 1791. III. S. 1725. Allg. t. Bibl. B. 98. II. S. 522. Neue allg. t. Bibl. B. 17. II. S. 377.