Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joh. Nepomuck Capeller (GND 129462071)


Daten
Nachname Capeller
Vorname Joh. Nepomuck
GND 129462071
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Joh. Nepomuck Capeller in der BSB

Capeller, (Joh. Nepomuck), wurde 1776 zu Ingolstadt (im Oberdonaukreise) geboren, wo er sich den Wissenschaften widmete, und auf der daselbst bestandenen hohen Schule auch die Rechte studirte. Nebenbei lernte er Musik, die ihn besonders anzog, weßwegen er nicht nur einen guten Fortgang in den Wissenschaften machte, sondern auch in der Tonkunst sich auszeichnete. Unter allen aber war die Flöte sein Lieblingsinstrument, auf die er sich zu München als Liebhaber bei verschiedenen Gelegenheiten hören ließ und Beifall fand. Da mehrere Kenner und Künstler sein musikalisches Genie bewunderten, so riethen ihm diese sich der Musik ganz zu weihen. Capeller entschloß sich hierzu und wurde bei der Hofmusik in München 1798 angestellt als Flötenspieler (Flautotraversist). Er zeichnet sich auf der Flöte vörzüglich aus, und erwarb sich auf seinen Reisen, die er nach Wien, Sachsen, der Schweiz, Böhmen, am Rhein u. s. w. bereits unternommen hat, mit ausnehmenden Beifalle aus, und erwarb sich noch überall große Ehre.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 49 Nächster
Nächster
Eintrag