Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Roman Chrismann (GND 135681030)


Daten
Nachname Chrismann
Vorname Roman
GND 135681030
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Roman Chrismann in der BSB

CHRISMANN (Roman) Benediktiner zu Ottobeuern. Er wurde am 27. Jänner 1760 zu Hindelang gebohren, studierte in Kempten, dann an der Universität zu Freyburg, legte am 8. Dezember 1780 die Ordensgelübde ab, ward 1786 Priester, widmete sich theils dem Jugendunterricht, theils dem Predigtamt und der Selsorge, und starb zu Ottobeuern im Oberdonau Kreise den 2. März 1816. Er schrieb:

  1. 1. Compendium historiae mythologicae usibus scholarum accomodatae. 8. Ottoburae. 1794.
  2. 2. Sammlung verschiedener Aufsätze, Fabeln und lehrreichen Geschichten, aus den ältesten und neuesten Schriftstellern. 1809.
  3. 3. Bemerkungen über den Entwurf eines neuen Rituals von einer Gesellschaft katholischer Geistlichen des Bistums Constanz. Kempten. 8. 1810.
  4. 4. Gründliche Anleitung zur Rechenkunst. 4. 1812.
  5. 5. Die Andacht zu der allerheiligsten Dreifaltigkeit, aus dem Französischen des Hrn. Boudon übersetzt. 4. 1814.
  6. 6. Kurze Uebersicht der ganzen christlichen katholischen Lehre. 8. 1815.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 77 Seite 78 Nächster
Nächster
Eintrag