Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Martin Georg Christgau (GND 116509066)


Daten
Nachname Christgau
Vorname Martin Georg
GND 116509066
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion, Wissenschaft


BSB Martin Georg Christgau in der BSB

CHRISTGAU (Martin Georg) zu Markt Erlbach im Fürstenthum Baireuth am 18. Februar 1698 gebohren. Er kam im J. 1726 nach Berlin, wo er am Gymnasium zum grauen Kloster Subrektor und 1729 Conrektor wurde. Im J. 1739 ward er zu Frankfurt an der Oder Rektor der evangel. Stadt- oder Oberschule, und starb am 28. August 1776. Schriften:

  1. 1. Progr. Erasmi Roterodami epistola de negotio reformationis, notis illustrata. 4. Berol. 1729.
  2. 2. Carmen saeculare, anno jubilaeo Augustanae confessionis sacrum. 4. ib. 1730.
  3. 3. De Burdelotio erudito aretologo. 1731.
  4. 4. De duplici librorum dote. Fol. Berol. 1732. steht auch in Bidermann felectis scholast. B. 2. Th. 2. S. 387--399.
  5. 5. Progr. de erudito Callipide, oder von den närrischen Bemühungen der Gelehrten eb. 1733. auch in Bidermann actis.
  6. 6. De eruditione augusta. 4. ib. 1735.
  7. 7. De maxima studiorum remora, praepopera studiorum scholasticorum fcstinatione. 4. ib. 1737.
  8. 8. De innitiis, incrementis et statu hodierno bibliothecae scholasticae, in gymnasio Berolinensi dedicatae. ib 1738.
  9. 9. De imagine rectoris scholae irreligiosi. ib. 1739.
  10. 10. De injuriis, quas literarum Doctores vulgo. accipiunt. ib. eod.
  11. 11. Unvorgreifliche Gedanken von Verbesserung öffentlicher Schulen. Frankf. 1740. auch in Bidermann actis schol. Th. 2. St. 2. S. 120--128.
  12. 12. Commentatio hist. litteraria de Mammotrecto, statum rei litterariae circa inventae typographiae tempora illustrante. 4. Francof. 1740.
  13. 13. Periculum historico-literariorum specimen I. ib. 1740. Specimen II. 1741.
  14. 14. Beantwortung der Einwendungen gegen die dürftige Schuljugend. eb. 1742. Auch in Bidermann actis.
  15. 15. De Jacobi comitis purliarum rebus. ib. eod.
  16. 16. Uebersetzung der Abhandlung Lucians, daß man der Lästerzunge nicht leichtlich Glauben beymessen soll. eb. 1743.
  17. 17. De fato scholastico, observationibus historico-literariis illustrato. 4. 1760.
  18. 18. De viri olim illustris Simonis Simonii lucensis medici et philologi eximii, cum plurimis scriptis et controversiis, tum religionis et fortunae varietate momorabilis, vita, eruditorum haud paucorum notitias periculi gratia cumulat. etc. 4. Francof. 1762.
  19. 19. Progr. de amabili Italiae atque Germaniae eruditae concordia commentationem historico-literariam itineri marchico. Ant. Mar. Gratiani episc. Amer. praemittit. ib. 1763.
  20. 20. Florum sparsio ad Ant. Mar. Gratiani historiam Cartusiae Viadrinae. ib. 1764.
  21. 21. Progr. ad introductionem Conrectoris Herrmann. ib. 1766.
  22. 22. Elogia illustrium praesentis aevi scriptorum lucubrationibus dicata. ib. eod.
  23. 23. Erster Versuch einer ausführlichen Abhandlung, und einer überaus seltenen 1458 geschriebenen und durch vielfältige Malerey verschönerten teutschen Bibel. 4. eb. (1768).
  24. 24. De vita et scriptis Simonis Simonii Pars I. ib. 1774. Pars II. 1775. Vergl. Adelungs Fortsetzung von Jöcher. B. II. S. 316. Vocke Ansbach. Geb. u. Todt. Almanach Th. I. S. 142. Fickenscher’s gel. Baireuth. B. I. S. 168--170. Meusel’s Lexikon verst. Schriftst. B. II. S. 100. Ladvocats Handwörterbuch B. V. S. 357. Acta scholast. B. II. S. 41.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 79 Seite 80 Nächster
Nächster
Eintrag