Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Concolini (GND 129462470)


Daten
Nachname Concolini
Vorname
GND 129462470
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Concolini in der BSB

Concolini, ( ), geboren zu Bologna 1746, wo er die Musik, und vorzüglich die Singkunst erlernte, und sich hierinn dergestalt auszeichnete, daß er einer der ersten Sopransänger seiner Zeit gewesen. Er sang und spielte daselbst in Venedig mit allgemeinem Beifalle, und bezauberte jedermann durch seine schöne angenehme rein tönende Stimme, und seine vortreffliche Methode. Nachdem er hierauf noch in Neapel und Mailand gesungen, und sich auch dort große Bewunderung erworben hatte, nahm ihn 1761 Churfürst Maximilian III. an seinen Hof nach München. Concolini errang sich auch hier den verdienten Beifall, und gefiel sehr, als er in großen italienischen Opern die Bühne betrat. Aber 1765 erhielt er einen Ruf nach Berlin, um auf dem dortigen Operntheater zu singen. Der Churfürst, dessen Stolz er war, bewilligte ihm dieses; allein Concolini kehrte nicht mehr zurücke, und nahm die Antrage an, die ihm der König von Preussen, Friedrich der Einzige, dem sein Gesang ausserordentlich wohl gefiel, machte. Er lebt gegenwärtig noch als Pensionist in Berlin.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 55 Seite 56 Nächster
Nächster
Eintrag