Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Franz Cramer (GND 116707720)


Daten
Nachname Cramer
Vorname Franz
GND 116707720
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Franz Cramer in der BSB

Cramer, (Franz), ein Bruders Sohn des Königl. großbrittanischen Musikdirektors Wilhelm Cramer, wurde zu München 1786 geboren, fieng in seinem sechsten Jahre daselbst an das Klavier spielen zu lernen, und brachte es in kurzer Zeit, so weit, daß er als ein Knabe von 7 Jahren schon im Liebhaberkonzerte mit Beifall spielte. Der Klaviermeister Eberle unterrichtete ihn hierinn. In der Folge lernte er bei seiner Mutter Bruder, dem churpfalzbaierischen Hofmusikus Gerhard Dimler die Flöte blasen, und erwarb sich auch auf diesem Instrumente eine solche Geschicklichkeit, daß er 1795 als Accessist bei der Hofmusik zu München angestellt, und nach einigen Jahren als Hofmusikus ernannt wurde. Seine große Neigung zur Komposition veranlaßte, daß er in einem Alter von 15 Jahren Variationen für das Klavier ganz artig setzte, und hierauf beim Churfürstl. Hofklaviermeister Joseph Grätz die Komposition studirte. Er hat mehrere Konzerte für verschiedene Instrumente in Musik gesetzt, die mit Beifall gespielt und aufgeführt wurden. Unter diesen hält der Künstler für seine beßten: Zwei Klarinettkonzerte aus B und Es dur, dann mehrere Variationen, Rondeaux u. dgl. Sein Vater Johann Cramer ist in München Kopist bei der Königl. Hofmusik und Hofpaucker.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 58 Nächster
Nächster
Eintrag