Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Ioseph D’Outrepont (GND 119476630)


Daten
Nachname D’Outrepont
Vorname Ioseph
GND 119476630
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Ioseph D’Outrepont in der BSB

D’OUTREPONT (Ioseph), der WW. und AG. Dr., ausübender Arzt zu Salzburg, geboren zu Malmedy in Frankreich am 27sten Febr. 1778. Er studirte die niedern Klassen in Koblenz, die medicinischen und chirurgischen Wissenschaften in Mainz, Wirzburg, Halle und Wien, machte verschiedene literarische Reisen durch das ganze nördliche Teutschland, am Rheinstrom, durch Böhmen und Oesterreich, kam nach Salzburg im Nov. 1798, wurde als ausübender Arzt daselbst dekretirt im Sommer 1801, und erwarb sich um Stadt und Land das Verdienst, im Salzburgischen als der Erste die Kuhpocken eingeimpft und verbreitet zu haben.

Er gab heraus:

Perpetua materiei organico-animalis vicissitudo, specimen inaugurale. Hallae 1798, (in das Teutsche übersezt in Reils Archiv der Physiologie 1799, B. IV).

S. Hartenkeils med. chir. Z. 1801, S. 241.

Uebersetzungen (ohne Beysetzung seines Namens) in Reils Archiv der Physiologie.

Rezensionen und korrespondirende Nachrichten, in Hartenkeils med. chir. Z. 1800, 1801 und 1802.

Aufsätze und Nachrichten im AL. Anzeiger.

Aufsätze im Salzb. Intelligenzbl. 1801 und 1802 (welche im Insbrucker Wochenblatte nachgedruckt wurden).

Ueber Kuhpockenimpfung; in Hartlebens teutscher Iustitz- und Polizeyfama 1802, B. I. S. 505--508, und 513--515.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 250 Seite 252 Nächster
Nächster
Eintrag