Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Iohann Nepomuk Daisenberger (GND 100220371)


Daten
Nachname Daisenberger
Vorname Iohann Nepomuk
GND 100220371
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Iohann Nepomuk Daisenberger in der BSB

DAISENBERGER (Iohann Nepomuk), Probst des regulirten Chorherrnstiftes zu Pollingen in Oberbaiern, geboren am 10ten Febr. 1752. Er studirte zu München, trat im Iahr 1769. in den Orden, und wurde am 19ten April 1796. zum Probst seines Stiftes erwählt.

Im Druck erschienen von ihm:

Rede bey der feyerlichen Iubelmesse des Herrn Probst Ambrosius zu Raitenbuch am 24sten Herbstmonats. Kaufbeuern, fol. 1797.

Monumentum gratitudinis et singularis observantiae erga Pl. Rev. D. Sebastianum Seemiller, 8. Monachii 1798, 22 S.

Er liess seinem Vorfahrer Franziskus Töpsl ein Monument setzen, und vollendete dessen im Manuskripte zurükgelassne Gelehrtengeschichte des regulirten Chorherrenordens, welches Werk beynahe zum Druck bereitet liegt.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 206 Nächster
Nächster
Eintrag