Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Johann Martin von Ebermayer (GND 122496671)


Daten
Nachname von Ebermayer
Vorname Johann Martin
GND 122496671
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Johann Martin von Ebermayer in der BSB

von EBERMAYER (Johann Martin) Banquier zu Nürnberg; daselbst, wo sein Vater Leonhard Ebermayer Kaufmann, und seine Mutter Cathrine eine gebohrne Wadlin war, am 10. Jäner 1664 gebohren. Er wurde vom Kaiser von Oesterreich in den Adelstand erhoben, und besaß ein sehr kostbares, von ihm angelegtes, Gemmen-Kabinet, worüber von ihm die unten angezeigten, für jedem Münzen-Sammler interreßanten, Beschreibungen herausgegeben wurden. Er starb am 3. Mai 1743. Seine Schriften:

1. Gemmarum affabre sculptarum thesaurus, quem collegit I. M. Ebermayer Nor. digessit et recensuit Jo. Jac. Baierus. cum fig. Fol. Norimb. 1720.
2. Thesaurus gemmarum, capita deorum, effigies reg. Francorum, acc. series imperatorum a Julio Caesare ad Carolum VI. in gemmis in cisorum, et icones ducum Venetorum in gemmis affabre caelatae. ibid. Fol. 1720.
3. Thesaurus gemmarum imperatorum, series imag. Pontificiorum, effigies reg. Francon. et icones ducum Venetorum. Fol. ib. 1720.
4. Capita Deorum et thesaurus gemmarum, acc. effigies regum Franciae a Pharamundo usque ad Ludovicum XV. in gemmis incisae. ibid. Fol. 1721.
5. Capita Deorum et illustrium hominum, nec non Hieroglyphica, abraxea et amuletta quaedam in gemmis antiqua partim, partim recenti manu, affabre incisa, quae collegit J. M. Ebermayer Nor. ennaravit observationibusque historicis illustravit Er. Reusch. Fol. Francof. et Lips. 1721.
6. Imagines pontificum romanorum a sancto Petro usque ad Innocentium XIII. in gemnis a praestantissimo aetatis nostrae artifice positae. Fol. 1722.
7.* Verwarnung an die Lügner, Lügenschreiber und Drucker. Fol. 1734.

Vergl. Bibl. Nor. Will. Th. I. n. 795. u. Th. III. n. 738. Will’s und Nopitsch Nürnberg. Gel. Lexikon B. V. S. 264--266. Ebert’s allg. Bibliograph. Lexikon B. I. Nr. 6547.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 125 Seite 126 Nächster
Nächster
Eintrag