Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Karl von Eckartshausen (GND 119552590)


Daten
Nachname von Eckartshausen
Vorname Karl
GND 119552590
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Kunst


BSB Karl von Eckartshausen in der BSB

von ECKARTSHAUSEN (Karl), Mitglied der kurbairischen Akademie der Wissenschaften und anderer gelehrter Gesellschaften, kurf. wirkl. Hofrath und geheimer Archivar in München. Seine Eltern waren Graf Karl v. Haimhausen und Marianne Eckardt, und er wurde am 28ten Iun. 1752 auf dem Schloss Haimhausen in Oberbaiern geboren. Er studirte zu München die untern Klassen, und zu Ingolstadt die Philosophie, die Mathematik und das Civilrecht, erhielt daraus am 5ten Iul. 1774 das Absolutorium, und trat in die Gerichtspraxis ein. Im Iahr 1776 wurde er kurfürstl. frequentirender Hofrath in München, und im Iahr 1779 in Kriminalvorfällen dem dortmaligen Hofoberrichter zur Instruirung und Proponirung der Kriminalfälle beygegeben. Unterm 7ten Sept. 1780 wurde er kurfürstl. Büchercensurrath, welches er bis zum Iahre 1793 blieb, da er die Entlassung aus dem damaligen Büchercensurkollegium selbst nachsuchte und erhielt. Im Iahr 1777 unterm 16ten September ernannte ihn die kurfürstliche Akademie der Wissenschaften zu München zum Mitgliede der damals noch bestandenen Klasse der schönen Wissenschaften, nach deren Aufhebung er in die historische Klasse übertrat. Im Iahr 1784 wurde er von der sittlich und landwirthschaftlichen Societät zu Burghausen, und in der Folge von verschiedenen andern teutschen gelehrten Instituten als Mitglied aufgenommen. Am 3ten Febr. 1784 wurde er kurfürstl. wirklicher geheimer Archivar, und bey der neuen Einrichtung und Abtheilung der Archive 1799 zum ersten geh. Hausarchivar ernannt. Im Iahr 1790 entwarf er einen Plan zur Beförderung der wahren Aufklärung, zur Aufrechthaltung der Religion, Tugend und Staaten, die er alle in Gefahr glaubte, und bald darauf machte er, ausser verschiedenen andern misslungenen Plänen und Versuchen, auch den Versuch, eine Akademie von christlichen Philosophen zu errichten. Er verehelichte sich dreymal, nämlich im Iahr 1779, mit Genoveva Quiquerez, Hauptmannstochter aus dem Elsass, im I. 1781. mit Gabriele von Wolter, der Tochter des kurf. Protomedikus von Wolter, und im I. 1799 mit Theresia Weiss, der Tochter des kurf. Rechnungsrathes Weiss zu München. Er besass unstreitig ein gutes Herz, manche Kenntnisse, und einen immer wirkenden, aber nicht von festen Grundsätzen einer gründlichen Philosophie geleiteten Erfindungsgeist. Sein System veränderte sich oft, und seine literarische Laufbahn fieng mit belletrischen Aufsätzen an, gieng dann zu verschiednen Zweigen der Rechtsgelehrsamkeit über, von da zur Magie, zur Chemie, und endete mit Pietismus, Mysticismus und Visionen. Er starb am 12ten Mai 1803.

Seine Schriften sind:

Das Vorurtheil über den Stand und die Geburt, ein Lustspiel in 3 Aufzügen, München, 8. 1778.

Rede von der Wirkung der Religion auf die Wissenschaften, und der Wissenschaften auf die Religion, abgelesen, als die baierische Akademie der Wissenschaften das hohe Daseyn Sr. päbstl. Heiligkeit Pius VI. in München feyerte. 4. München, 1782, 16 S.

S. Münchner Intelligenzbl. 1782. S. 203--207 und 215, Nürnb. gel. Z. 1782. S. 551, Annalen d. bair. Lit. B. III. S. 7.

Ein Bändchen Erzählungen zur Bildung junger Leute, die sich richterlichen Geschäften weihen, aus alltäglichen Handlungen gezogen, 8. München, 1782, 126 S.

S. Westenrieders Iahrb. der Menschengesch. in Baiern, B. I. Th. 1. S. 102--114. Münchner Intelligb. 1782, S. 266--268. Annalen der bair. Lit. B. III, S. 119. Nürnb. gel. Z. 1782, S. 395.

Die beleidigten Rechte der Menschheit, oder Richtergeschichten aus unserm Iahrhundert zur Bildung junger Leute, die sich richterlichen Geschäften weihen, 8. München bey Strobl. 1stes und 2tes Bändchen, 1782, 1783. 3te Auflage, 1784, 3tes Bändchen, auch unter dem Titel: Erzählungen für empfindsame Herzen an Sonnabenden nach der Arbeit, 1784. Viertes Bändchen, auch unter dem Titel: Tagebuch eines Richters, oder Beyträge zur Geschichte des menschlichen Herzens, 8. München, 1785, 20 B. Wurde in das Holländische übersezt: De geschonden Rechten der Menschheit door K. von Eckartshausen, 8. Amsterdam, 2 Theile, 1786. Besonders wurde aus den beleidigten Rechten der Menschheit abgedrukt: Form eines Hexenprozesses aus den alten Zeiten, 8. München bey Strobl. 1785, 64. S. Wurde in das Böhmische übersezt von Ios. Kawka, und in den Iahren 1785--1789 öfters nachgedrukt.

S. Hartlebens Bibl. der neust. jur. Lit. B. III. St. 2. S. 278. Schotts Bibl. der neust. jur. Lit. 1785. B. 2, S. 285. Ien. ALZ. 1785, V. S. 9. u. 1789, Intelligenzbl. S. 573. ADB. 67. B. II. S. 406. Annalen der bair. Lit. B. III. S. 121. Münchner Intelligenzbl. 1783. S. 17. Nürnb. gel. Zeit. 1783, S. 167.

Von der Achtung, die man dem gemeinen Manne schuldig ist, akademische Rede, 4. München 1782, 36 S.

S. Nürnb. gel. Z. 1783, S. 47. Annalen der bair. Lit. B. 3. S. 143.

Der Hofrath, ein Lustspiel, 8. München 1783, 62 S.

S. Münchner Intelligenzbl. 1783, S. 127.

Freundschaftliches Schreiben an den Verfasser der gutgemeinten Paragraphen an Baierns Prediger 8. München bey Strobl 1783.

Katholisches Les- und Betbuch aus den heiligen Psalmen der Schrift gesammelt, zum Gebrauche meiner Mitbürger, 8. München bey Strobl. 1783, 2te Auflage 1789. 3te Aufl. 1791, 280 S.

S. Lit. Magazin für Kathol. 1792. B. 1, St. 2. S. 232.

Liebrecht und Hörwald, oder so gehts zuweilen auf dem Lande, ein Schauspiel in 3 Aufzügen, bearbeitet nach Shakespeare, 8. München, 1783, nachgedrukt Augsb. u. Gräz, 1789. 7 Bog.

S. ADB. 56, B. I. S. 120.

Akademische Rede von dem Einflusse der schönen Wissenschaften auf die Rechtsgelehrsamkeit, 4. München 1781. 39. S.

S. Pfalzbair. Beyträge 1782. H. I. S. 90. Nürnb. gel. Z. 1782, S. 134. Annalen der bair. Lit. B. 2, S. 164--168.

Akademische Rede zum Andenken des Michael Adam von Bergmann, 4. München 1783, 28 S.

Reden zum Wohl der Menschheit über verschiedene Gegenstände, 8. München bey Cräz. 1784, 16 Bog. 2te verbesserte Auflage 1788, 3te Aufl. in 3 Theilen, München bey Lindauer 1793--1795, 3ter Theil auch unter dem Titel: Neue Reden zum Wohl der Menschheit 1795. Neue Aufl. 1800.

S. Münchner Intelligenzbl. 1784, S. 220. Ien. ALZ. 1788, III. S. 447. ADB. 63, B. I. S. 307. Neue ADB. B. 10, II. S. 549--553, und B. 23, II. S. 545. bis 547.

Fernando und Yariko, ein Singspiel in 3 Aufzüg. München 8. 1784.

Augenmusik, oder Harmonie der Farben, 8. ebendaselbst 1784.

Das Sittenblatt, eine Wochenschrift, 2 Theile eben daselbst 8. 1784.

Ueber die literarische Intoleranz unsers Iahrhunderts, eine akad. Rede, 4. München 1785, 36. S.

S. Neue Lit. des kath. Teutschl. B. 2, St. 1, S. 127. ADB. 66. B. I. S. 202. Nürnb. gel. Z. 1785. S. 318.

Ueber Religion, Freydenkerey und Aufklärung, ein Schrift zu den Schriften unsrer Zeiten, der Iugend geweiht, 8. München bey Strobl. 1786. 12 Bogen.

S. Ien. ALZ. 1786, IV. S. 263. ADB. 67, B. I. S. 298, Möllers neue krit. Nachr. 1786, S. 357.

Beyträge und Sammlungen zur Sittenlehre für Baierlands Bürger, 8. 1785.

Beyträge und Sammlungen zur Sittenlehre für alle Menschen, 8. München bey Lentner, 1787, 376 S.

S. Neue Literatur des kath. Teutschl. B. 4, St. 4, S. 503--519. Ien. ALZ. 1788, II. S. 216. Leipziger gel. Z. 1787, II. S. 823.

Erzählungen zum Vergnügen und zur Seelenbildung geschrieben, 8. ebendas. 1786, 24 Bog.

S. Ien. ALZ. 1787, II. S. 671. Neue Lit. des kath. Teutschl. B. 4. S. 519--526.

Aglais, oder gesammelte Bruchstücke der Schwärmerey aus wahren Menschengeschichten. 8. ebend. 1786, neue Aufl. mit K. 1787. 358. S.

S. Ien. ALZ. 1788, I. S. 260. ADB. 75, B. I. S. 143.

Ueber die praktisch-systematische Einrichtung fürstlicher Archive überhaupt, ebend. 8. 1786, 132. S.

S. Hartlebens Bibl. d. n. jur. Lit. B. I. St. 2, S. 84. Schotts Bibl. d. n. jur. Lit. 1786, II. S. 333.

Ar Lamechs von Sirap der Sündfluth entrissene Gesänge, 8. ebend. 1786, (ist eine blosse Uebersetzung aus dem Franz.)

S. Ien. ALZ, 1785, I. S. 132 u. 1788, III. S. 744. ADB. 76. B. II. S. 417. Der Titel des franz. Originals heisst: Livre echappé au deluge ou pseaumes nouvellement decouverts (par P. Gib. Marechal).
  • Raynald, oder das Kind der Natur und Liebe, Schausp. in 4 Akten, ebend. 1786, 8. 144. S.
S. Ien. ALZ. 1787, V. S. 75. ADB, 80. B. II. S. 441.

Duldung und Menschenliebe in rührenden Erzählungen, 8. ebend. 1787.

Omars Lehren, oder Biographien zur Menschenkenntniss, ein Buch für die Welt, wie sie ist, nicht, wie sie seyn soll, 8. München bey Lentner, 1ster Band 1787, 332. S. 2ter Band, auch unter dem Titel: alltägliche Auftritte im Menschenleben in Erzählungen gesammelt als Beyträge zur Menschenkenntniss, 8. 1788, 322. S.

S. ADB. Anh. z. B. 53--86. III. S. 1781, und B. 89. I. S. 297. Krit. Uebersicht der neust. schönen Lit. der Teutschen, B. 2, St. 1, S. 145.

Erzählungen und Geschichten, allen Edeldenkenden gewidmet, 2 Bändchen, auch unter dem Titel? Sittenlehren für alle Stände der Menschen zur Bildung junger Herzen, (nachgedrukt zu) Gräz, 1784, 510 S. München, neue Aufl. 1790.

S. Ien. ALZ. 1785, I. S. 280 und 299. ADB. 61. B. II. S. 502.

Von der Würde des peinlichen Richteramts, oder Ideen zur Philosophie der peinlichen Gesetze, für Iuristen in Nebenstunden zu lesen, (aus dem Franz.) München bey Lentner 1788. 168 S.

S. Schotts Bibl. d. n. iur. Lit. 1788, I. S. 68. Ien. ALZ. 1789, I. S. 279.

Ueber die Art, wie man zum Tod verurtheilte Uebelthäter, vorzüglich aber verstockte Bösewichte in ihren lezten Stunden behandeln soll. Aus physiologischen Grundsätzen, 8. ebend. 1787.

S. Ien. ALZ. 1788, III. S. 499. ADB. Anhang zu B. 53--86. I. S. 189.

Aufschlüsse zur Magie aus geprüften Erfahrungen über die verborgene philosophische Wissenschaften und verdeckte Geheimnisse der Natur, 8. München bey Lentner, 1788, 488 S. 2ter Theil mit K. 1790, 446 S. 3ter Theil, oder praktische Anweisung der theils bekannten, theils unbekannten physiokratischen Zauberstücke als eine nothwendige Voraussetzung zu den noch folgenden Bänden, mit Kupf. 1791, 372 S. 2te Aufl. des 1sten Theils 1792, 4ter Theil, der die Auflösung der höhern Geheimnisse der Magie enthält, 1792, 29 Bogen.

S. Obert. ALZ. 1788. II. S. 1249. 1253. 1790. II. S. 674--680 und 1791, II. S. 391--394. ADB. 87. B. II. S. 489. B. 98, I. S. 140. B. 110. I. S. 142. Neue ADB. 6. B. II. S. 421--431.

Akademische Rede über das Verderbniss der Luft, die wir einathmen, ihre Schädlichkeit für die Gesundheit der Menschen, und die Art, sie zu verbessern, 4. München, 1788, 102 S.

S. Ien. ALZ. 1789, III. S. 701. Obert. ALZ. 1788. II. S. 1056. ADB. 89. B. II. S. 373.

Kopien nach wahren Originalien menschlicher Charaktere, 8. ebend. 1788. 282 S.

S. Obert. ALZ. 1788. II. S. 1891.

Der Tyger von Bengalen, ein Buch mit vielen Wahrheiten, M. K. ebend. 1789, 343 S.

S. Obert. ALZ. 1789, I. S. 942, ADB. 117. B. II. S. 273.

Originalbriefe unglücklicher Menschen, als Beyträge zur Geschichte des menschlichen Elends, den Freunden der Menschheit geweiht, 8. ebend. 1789, 246 S.

S. Obert. ALZ. 1789, I. S. 958. ADB 117. B. I. S. 266.

Der Prinz und sein Freund, ein Bach für Fürstenkinder, ebend. 1789, 414 S.

S. Obert. ALZ. 1789, I. S. 975. ADB. 117, B. S. 270.
  • Arthello der Hofnarr, Originallustsp. in 3 Aufz ebend. 1788, 76 S.
S. Ien. ALZ. 1790, II. S. 724. ADB. 96, B. II. S. 424.

Proben von Relationen aus Vorträgen als Vorübungen für angehende Rechtsgelehrte, 8. ebendaselbst 1789, 336 S.

S. Ien. ALZ. 1791, I. S. 724. Obert. ALZ. 1789, II. S. 367. ADB. 96. B. I. S. 74.

Die Folgen des Lasters und der Tugend, oder moralische Grundsätze, anwendbar gemacht aufs Herz durch Erzählungen, 8. ebendaselbst 1789, 325 S.

S. ADB. 102, B. II. S. 599. Obert. ALZ. 1790, I. S. 147--150.
  • Was waren die Bischöfe in den ältern Zeiten, und was sind sie nun? oder historisch-kritische Abhandlung über die Nothwendigkeit der Einsetzung eigener Landesbischöfe zur Aufrechthaltung der Hoheitsrechte weltlicher Fürsten, den Systemen der Erz- und Bischöfe bey Verfechtung ihres vermeintlichen Diöcesanrechts entgegengesezt, wodurch zu gleicher Zeit alle Vorschritte Sr. kurf. Durchlaucht zu Pfalzbaiern sowohl im Nuntiaturwesen, als Besteurungsrecht der Geistlichen vertheidigt, und die ausfallendsten Stellen der Salzburger Kritik die über die vertheidigten hohen Vorzugsrechte der Kurfürsten und Herzoge in Baiern u. s. w. erschienen ist, beantwortet werden, 8. (München) 1789. 201 S.
S. Ien. ALZ. 1790, III. S. 430. Obert. ALZ. 1790 I. S. 141--144. Es erschienen darüber folgende Schriften; 1) Recension über die Piece: was waren die Bischöfe u. s. w. von I. K. Free. 8. 1790. 48 S. 2) Etliche Worte gegen die Recension u. s. w. von P. Dumst. 1790, 16 S. 3) Recension über die Recension u. s. w. 8. München 1790, 23 S. 4) Recension über die Recension des II. Free. 8. Salzburg 1790. 48 S.

Entdeckte Geheimnisse der Zauberey zur Aufklärung des Volkes über Aberglauben und Irrwahn mit Kupf. München b. Lentner 1790, 271. S.

S. Obert. ALZ. 1790, I. S. 1067--1069. ADB. 93. B. II. S. 458. und B. 103. I. S. 137. Ien. ALZ. 1793, II. S. 56.

Klugheit vereint mit Tugend, oder die Politik des Weisen, für gute Menschen, 8. ebend. 1790. 410. S.

S. Obert. ALZ. 1790. II. S. 625--629. ADB. 116. B. I. S. 131.

Wahrheit und Menschenliebe am Hofe, oder Unterhaltungen eines Prinzen mit seinen Freunden über die wichtigsten Lehren, 8. ebendaselbst 1790, 414 S.

Erschien mit v. Eckartshausens Namen, aber ohne sein Wissen, und ist aus dessen andern Schriften von einem Unbekannten zusammengesezt.

Die zehn Gebote des Herrn in sittlichen Erzählungen geschildert, 8. Augsb. bey März 1790, 2te Aufl. 1792, 3te Aufl. 4te Aufl. mit 1 Kupf. u. 12 Vign. ebend. 1798 u. 1799.

Ist Buchhändler-Spekulation, welche diese Schrift, ohne Eckartshausens Vorwissen aus dessen Sittenblatt u. einigen andern seiner Schriften zusammensetzen liess.

Gott ist die reinste Liebe, mein Gebet und meine Betrachtung, 8. München b. Lentner, 1790, 2te Aufl. 1791, 3te viel vermehrte Aufl. 1796, neueste Aufl. ebend. 1797. Nachgedruckt: Hildesheim b. Singer, 1792, öfters ebendas. und 1798 mit dem Beysatze: siebente Auflage, 1799, m. K. Wien mit Vign. in 8. u. 12. 1793, 1794, ebend. b. Schmidtbaur mit dem Beysatz: 4te verschönerte Ausg. 1794, ebendas. 1795, 1796. Neunte verschönerte Ausgab. 1797, 1799, 1800, 1802. Bregenz, 1796. Bamberg bey Göbhard öfters in den Iahren 1792--1799. Rastatt, 1796. Augsb. 1791--1793. im Auszug ebendas. 1791. Köln, 12. 1793, Prag, 1796, Hechingen, 12. 1797, u. s. w. wurde in das Französische übersezt unter dem Titel: Dieu est l’amour le plus pur, ma priere et ma contemplation u. s. w. à Munic chez Lentner, 1791, 243 S. 1802, nachgedruckt zu Wien in 18. 1796. u. a. m. andern Orten. In das Italienische übersezt, unter dem Titel: D’Eckartshausen iddio e l’amore il piu puro, mia preghiera e mia contemplazione, 8. Trieste, 1795. In das Pohlnische übersezt, 8. Bresslau b. Korn, 1797. In das Latein. übersezt unter dem Titel: Liber precum sacrarum sub titulo: Gott ist die reinste Liebe, a Carolo d’Eckartshausen elaboratus, latinum in sermonem conversus a Michaele Federo, theologiae moralis in universitate Wirceburgensi professore, c. fig. sumtibus viduae Tobiae Göbhardt Bibliop. Bambergensis, 1797, Uratislaviae in commissis ap. Korn, 8. 270 S. Nach der Versicherung eines österreichischen Gelehrten ist auch eine Uebersetzung in ungarischer Sprache erschienen.

S. ABB. 97, B. I. S. 37. Lit. Magazin f. Kathol. B. I. St. 2, S. 232. Seilers gemeinnütz. Betracht. der neust. Schriften 1796, I. S. 123. -- Es ist merkwürdig, dass gerade dieses Gebetbuch, das zwar unter die bessern, aber nicht unter die besten kath. Andachtsbücher gehört, so viele Auflagen, Nachdrücke und Uebersetzungen erhielt.

Verschiedenes zum Unterricht und zur Unterhaltung für Liebhaber der Gauckeltasche, des Magnetismus und anderer Seltenheiten, gesammelt und herausgegeben. 8. München bey Lindauer, 1791, 25 Bog. An mehr. Orten nachgedruckt.

S. Erfurt. gel. Z. 1791, S. 36. ADB. 113, B. II. S. 457--60.

Mystische Nächte, oder der Schlüssel zu den Geheimnissen des Wunderbaren, ein Nachtrag zu den Aufschlüssen über Magie, 8. München bey Lentner, 1791, 276 S.

S. Leipzg. gel. Z. 1791, I. S. 295. ADB. 103, B. 1, S. 137--140.

Was trägt am meisten zu den Revolutionen unsrer Zeiten bey, und welches wären die sichersten Mittel, ihnen künftig vorzubeugen? eine Schrift zur Beherzigung für Fürsten und Völker, 8. München, 1791, 86 S.

S. Münchner Intelligenzbl. 1791, S. 98, ADB. 100. B. I. S. 160. Leipz. gel. Z. 1791, I. S. 298. Seilers gemeinnütz. Betracht. d. neust. Schriften. 1792, I. S. 105.
  • Ueber die Gefahr, die den Thronen, den Staaten und dem Christenthume den gänzlichen Verfall drohet, durch das falsche System der heutigen Aufklärung und die kecken Anmassungen sogenannter Philosophen, geheimer Gesellschaften und Sekten (München), 1791, 106 S. wurde in das Holländische übersezt: Ernstige en trewhartige Warschouwing aan die Grooten deezer Wäreld voor het gevaar van eenen geheelen Ondergang waar mede de Troonen, deor het valsche Leestelzel der hedendaagsche Verlichtung en de vermetele Vorderingen eeniger zogenannte Philosophen, geheime Genootschappen en Secten u. s. w. 8. Amsterdam b. Brave, 1792, 95 S.
S. ADB. 115, B. I. S. 276--78. Seilers gem. Betrachtungen d. n. Schr. 1791. IV. S. 675, Iournal von und für Teutschl. 1791, VIII. S. 652--657 Nieuwe Vaterl. lit. Oefeningen 1793, I. S. 38--40. Obert. ALZ. 1791, Iul. S. 43--46.
  • Ieder Faktionsgeist wird aus Vernachlässigung der Kenntniss des Gemeingeistes erzeugt; jeder Druck des Geistes leitet auf Abwege, 8. 1792.

Ueber den Werth der Andacht und des Gebets, ein Buch für das Bedürfniss unserer Zeiten, 8. München bey Lentner, 1791, 13 Bogen.

S. ADB. 110 B. S. 386.

Sammlung der merkwürdigsten Visionen, Erscheinungen, Geister- und Gespenstergeschichten, nebst einer Anweisung, dergleichen Vorfälle vernünftig zu untersuchen und zu beurtheilen, 8. München, 1792, 11 Bog.

S. Neue ADB. 3ter B. I. S. 33--38. Nürnb. gel. Z. 1793, S. 97.

Religion als die Grundlage aller Wahrheit und Weisheit betrachtet, 8. München bey Lentner 1792, 20 Bog.

S. Neue ADB. 3. B. I. S. 200.

Handbuch für Kriminalrichter, 8. ebendas. 1792, 1 Alph. 3 Bog.

Akad. Rede über die Notwendigkeit physiologischer Kenntnisse bey Beurtheilung der Verbrechen, 4. München 1791.

S. Münchner Intelligenzbl. 1791. S. 379----382.

Das Unkraut unter dem Waitzen, oder Religion und Gleissnerey, bearbeitet in Gesprächen und 3 Abtheilungen zum Gebrauch der Schaubühne, 8. München bey Lentner 1793, 132 S,

S. Obert. ALZ. 1793, I. S. 1072--1080. Neue ADB. 9. B. II. S. 485.

Zahlenlehre der Natur, oder die Natur zählt und spricht. Was sind ihre Zahlen? was sind ihre Worte? Ein Schlüssel zu den Hieroglyphen der Natur, 8. Leipzig u. München 1794. 408 S.

S. Langs teutsche Reichs- u. Staatszeitung, Baireuth 1797, n. 52 u. 53. Ien. ALZ. 1796, III. S. 302. Neue ADB. 15, B. II. S. 418--442. Iakobs Annalen d. Philos. 1795, S. 819--898.

Kodex der menschlichen Vernunft im Kleinen, oder kurze Darstellung dessen, was die Vernunft allen Menschen gebietet, zur Aufklärung über ihre Lebensweise, und zum Unterricht, wie sie ihr Glück sicher stellen sollen, 8. München 1794, 170 S.

S. Neue ADB. 13, B. I. S. 254 u. B. 19, I. S. 265.

Probaseologia, oder praktischer Theil der Zahlenlehre der Natur, 8. Leipzig und München 1795, 29 Bog.

S. Neue ADB. 27, B. I. S. 241.

Kosti’s Reisen von Morgen gegen Mittag, eine Reisebeschreibung aus den alten Zeiten der Mysterien, mit wichtigen Bruchstücken der Wahrheit belegt, und anwendbar für die Gegenwart und für die Zukunft. Mit Titelkupf. 8. Leipzig bey Kummer 1795, 222 S. nachgedrukt Donauwört 1795.

S. Ien. ALZ. 1796, II. S. 454. Neue ADB. 23. B. II. S. 399--401.

Briefe an Lyda über die Liebe edlerer Seelen, 8. Leipz. 1795. XIV. und 239 S. nachgedrukt Bregenz 1796.

S. Neue ADB. 26, B. II. S. 402.

Die wichtigsten Hieroglyphen fürs Menschenherz, 8. Leipz. bey Kummer 1796, 296 S.

S. Neue ADB. 29, B. I. S. 268.

Vorrede zu Ign. Klein’s Grundsätze für Dienende. (München) 1787.

Von der Nutzbarkeit des Gebrauchs der reinen Phosphorsäure bey izt grassirender Viehseuche, als ein specifisches Mittel wider die Fäulniss, 8. Frankf. u. Leipz. 1797, 76 S.

S. Münchner Intelligenzbl. 1797, S. 386--388. Hartenkeils med. chir. Z. I. Ergänz. B. S. 204.

System der Kindererziehung, nach den Grundsätzen des treflichen v. Kramers. Mit Bewilligung der Obern, 8. Augsb. bey März 1797, 147 S.

Wirkliche und wahre Geschichten und Begebenheiten mit Urkunden erläutert von lebendig begrabenen Personen, welche wieder aus Sarg und Grab entstanden sind, 8. Frankf. 1798.

Diese unter dem Namen des Hn. v. Eckartshausen erschienene Schrift hat nicht ihn, sondern einen gewissen Hn. v. Eck zum Verfasser.

Die neuesten Entdeckungen über Licht, Wärme und Feuer für Liebhaber der Physik und Chemie, 1sten Bandes erstes Heft, 8. München bey Lindauer 1799, 62 S. zweytes Heft, drittes H. ebendas. auch unter dem Titel: Das Tagebuch der neuen Früchte, oder Beweis der Möglichkeit einer successiven physisch -- und moralischen Weltverbesserung 1801, 60 S. Viertes Heft 1802.

S. Obert. ALZ. 1799, II. S. 609--614. Hartenkeils med. chir. Z. 1799, II. S. 374.

Ideen über das affirmative Princip des Lebens und das negative Princip des Todes zur Bestätigung des Brownischen Systems, 8. Leipzig in Com. bey Gräffe, 1798, 126 S.

S. Obert. ALZ. 1798. II. S. 587--589.

Vier Samenkörnchen in den grossen Acker, der izt unter dem Pflug der Zeit liegt, 8. Leipz. in Comm. bey Gräffe 1797, 30 S.

Blicke in die Zukunft, oder Prognostikon des 19ten Iahrhunderts, nach den Gesetzen der Wahrscheinlichkeit berechnet, vermög welcher man künftige Ereignisse vorhersagen kann. 8. Leipzig 1798.

Glaube an Iesus, der kürzeste Weg zu Gott, 8. Leipzig 1798, 22 S.

Bekanntmachung einer neu erfundenen Maschine, die Kräfte der Elektricität auseinader zu setzen, im Münchner Intelligenzblatt 1795, 350. S.

Ueber die Viehseuche: elend. 1797, S. 37--41, und S. 72.

Mehrere kleine Aufsätze: ebend. 1794--1798.

Avis aux amis des recherches secretes de la nature, ou decouvertes interessantes pour le commencement du dixneuvieme siecle. 4. 1799, steht auch im Reichsanzeiger 1800, n. 3, S. 21--29, und in andern Blättern.

Entwurf zu einer ganz neuen Chemie zur Entdeckung eines allgemeinen Naturprincips, 8. Regensb. b. Montag 1800, 288 S.

S. Ien. ALZ. 1801, April S. 67.

Chemische Versuche über die Radikalauflösung der Körper, besonders der Metalle, 8. ebendas. 1801, 96. S.

Ankündigung eines grossen Werkes: Sciences primitives de l’homme retrouvés, 8. 1801.

Die Wolke über dem Heiligthume, oder etwas, wovon sich die stolze Philosophie unsers Iahrhunderts nichts träumen lässt, 8. München 1802, 141 S.

S. Obert. ALZ. 1802, April S. 657--670. Neue ADB. 72 B. S. 294.

Christus unter den Menschen, oder Erzählungen, die besser sind, als Romane, aus dem Geist der Liebe gezogen für gute Menschen, mit 1 Kupf. München, 8. 1802.

S. Obert. ALZ. 1803, Febr. S. 217--219.

Ueber Verstand und Herz, als das Nothwendigste in allen Wissenschaften, eine Rede, abgelesen am Anfange der diplomatischen Vorlesungen, 8. München, bey Lentner 1803, 48 S.

S. Obert. ALZ. 1803. Ian. S. 65--71. Annalen der bair. Lit. 1803, Ian. S. 29--34.

Mehrere Schriften z. B. Briefe zweyer Liebenden, 8. Frankf. u. Leipz. 1798 u. s. w. erschienen unter seinem Namen, sind aber nicht von ihm.

Seine meisten frühern Schriften sind zu Brünn 1791--1793 in 30 Lieferungen nach- und zusammengedrukt erschienen.

Dieses vollständige -- und allein ächte -- Schriftenverzeichniss eines der fruchtbarsten baierischen Schriftsteller ist merkwürdig. Eckartshausen zeichnet sich freylich mehr durch die Quantität, als Qualität seiner Schriften aus; aber durch seine frühern Schriften nüzte er wirklich Vieles, und erwarb sich grosse Celebrität, welche er sich aber durch seine spätern Schriften selbst wieder nahm.

Sein Porträt ward gemahlt von Ettlinger, und radirt von Mettenleiter in München.

S. Eigne Sammlungen, Privat-Nachrichten. Meusels gel. Teutschl. 5te A. B. II. S. 146--151 u. B. IX. S. 272. AL Anzeiger 1799, Mai S. 751. Weidlicht biograph. Nachr. Th. IV. S. 55. Allg. Repertorium der Lit. 1785--95. Iournal für Fabrik. 1799, März. S. 258. Lit. Anekdoten 1790, S. 232. Münchner Intelligenzbl. 1793, S. 99--102. Busch Almanach d. neust. Fortschritte 1800, S. 595, Hartenkeils medic. chir. Z. 1791. I. S. 335. Reichsanzeiger 1800, Mai, S. 1413. Wolfs Geschichte der Iesuiten, B. IV. S. 217 u. 223. Heinsius allg. Bücherlex. B. I. S. 419 u. Suppl. B. I. S. 124.

Nachtrag aus: Baader 1804 Gelehrtes Baiern

S. 266. ECKARTSHAUSEN (Karl)-- zum Verzeichniss seiner Schriften kommt noch: Christus, der grosse Held im Kampfe, der grosse Dulder im Leiden, Erzählungen für fühlende Herzen 8. München 1804. Gefühle im Tempel der Natur, ein Nachlass des Verblichenen, 8. ebend. 1804.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 266 Seite 268 Seite 270 Seite 272 Seite 274 Seite 276 Seite 278 Seite 640 Nächster
Nächster
Eintrag