Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Gottfried Eichler (GND 129102687)


Daten
Nachname Eichler
Vorname Gottfried
GND 129102687
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Gottfried Eichler in der BSB

Eichler, (Gottfried) ein Schüler des Johann Heiß, unternahm eine Reise nach Rom, und studirte daselbst unter dem Ritter Marati[1], fünf Jahre lang. Mit dem berühmten Kupetzky[2] begab er sich so dann nach Wien, verweilte dort ebenfalls 5 Jahre und kehrte endlich nach Augsburg zurück, wo er 1742 Direktor der Malerakademie wurde, und 1752 im 82. Jahre seines Alters starb. In der dortigen Barfüsserkirche ist ein Altarblatt, von ihm gemalt, zu sehen. Dieses Gemälde stellt das Abendmahl vor, an dem man das schöne Licht, die vortrefflichen Köpfe, die Haltung und das Perspektiv der langen Tafel bewundert. Es giebt auch mehrere bei den Jesuiten ehemals üblich gewesene sogenannte Theses von dieses Künstlers Erfindung und Arbeit, die nicht ohne Verdienst sind. Eichler erhielt den Titel eines churpfälzischen Hofmalers. v. Stetten Kunstgesch. S. 317.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 63 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. Siehe die Note bei Bergmüller.
  2. Siehe Kupetzky (Johann.)