Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joh. Gottfried Eichler (GND 128418087)


Daten
Nachname Eichler
Vorname Joh. Gottfried
GND 128418087
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Joh. Gottfried Eichler in der BSB

Eichler, (Joh. Gottfried) des vorigen Sohn, widmete sich der Kupferstecherkunst und erwarb sich eine große Geschicklichkeit in Zeichnung und Darstellung kleiner Figuren. Er starb 1770 mit Zurücklassung eines Sohnes Martin Gottfried, geboren zu Erlangen 1748, der um das Jahr 1765 bei Egid Verhelst in Mannheim gearbeitet hat. Nachdem er mehrere Jahre in der Schweitz sich aufgehalten hatte, fixirte er sich zu Augsburg, wo er gegenwärtig für das kaiserl. Museum zu Paris arbeitet. Seine Ansichten von Petersburg und Moskau sind geschätzt, auch stach er sehr gut nach A. Graff das Porträt des S. Geßner. Daß er auch für Landschaften Talente und Geschicklichkeit habe, beweisen seine Blätter, die er nebst Dunker nach Hakert verfertiget hat. Meusel St. IV. S. 557. v. Stetten Mspt.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 63 Nächster
Nächster
Eintrag