Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Adelheid Eichner (GND 117731625)


Daten
Nachname Eichner
Vorname Adelheid
GND 117731625
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Adelheid Eichner in der BSB

Eichner, (Adelheid), des Vorigen Tochter, wurde 1762 zu Mannheim geboren, wo sie die Musik erlernte, und in der Singkunst eine vorzügliche Größe sich erwarb. -- Ihr schöner schlanker Körperbau, ihre volle, sonore Bruststimme von großem Umfange, indem sie mit aller Leichtigkeit bis in das drei gestrichene F sang, ihre große Geläufigkeit in Passagen, ihr vortreffliches Portament der Stimme, berechtigten sie unter die ersten Sängerinnen gezahlt zu werden. Eben so einnehmend und kunstvoll war ihr Spiel auf dem Klavier. Nachdem sie anfangs auf dem Operntheater zu Mannheim mit ungetheilten Beifalle aufgetretten war, verließ sie ihre Vaterstadt, und folgte ihrem Vater nach Potsdam, wo sie in die Dienste des Kronprinzen von Preussen, bald darauf aber 1784 als Hof- und Opersängerinn in die des Königs von Preussen kam. Zu frühe für die Kunst starb sie 1787 den 5. April zu Berlin. Von ihrer Komposition gab sie zu Potsdam 1780 zwölf Lieder mit Melodien für das Klavier heraus.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 74 Seite 75 Nächster
Nächster
Eintrag