Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Georg Friedrich Einsiedel (GND 116425504)


Daten
Nachname Einsiedel
Vorname Georg Friedrich
GND 116425504
( DNB )
Wirkungsgebiet Politik


BSB Georg Friedrich Einsiedel in der BSB

EINSIEDEL (Georg Friedrich) Stadtgerichts Assessor zu Erlangen; gebohren am 21. Julius 1775 zu Hof im Baireuthischen. Er studirte zu Erlangen, und wurde daselbst 1803 Assessor am Stadtgerichte. Die allzugroße Anstrengung beym Studium der neuesten Philosophie hatte ihm den Verstand so sehr zerrüttet, das er in das Irrenhaus zu St. Georgen bey Baireuth gebracht werden muste, wo er am 10. Dezember 1812 starb. Er schrieb:

  1. 1. Schreiben eines Laien an Hardmeyer, den öffentlichen Lehrer und Prediger der reformirten Gemeinde zu Baireuth. 8. 1799.
  2. 2. Das Absolute. 8. Erlangen 1807.
  3. 3. Einige Bemerkungen über Justiz- und Polizeygewalt in Bezug auf ihr wechselseitiges Verhältniß; in Harl’s allg. Kameral-Korrespondenten 1807. St. 39.
  4. 4. Versuch einer Beurtheilung der in Tyrol wegen Herabsetzung der Bankozettel entstandenen Streitigkeiten; ebend. St. 88.
  5. 5. Beyträge zu einigen Zeitschriften.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 38 Nächster
Nächster
Eintrag