Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Anselm Erb (GND 102873542)


Daten
Nachname Erb
Vorname Anselm
GND 102873542
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Anselm Erb in der BSB

ERB (Anselm), Benediktiner von Ottobeuren, und Professor zu Salzburg und Freysingen. Er wurde am 29sten Iänner 1688 zu Ravensburg (nicht zu Regensburg, wie Adelung im fortgesezten Iöcher B. 2, S. 908 sagt) geboren, tratt 1706 im 18ten Iahre seines Alters zu Ottobeuren in Oberschwaben in den Benediktinerorden, lehrte einige Iahre lang in seinem Kloster Rhetorik, Philosophie und Theologie, ward 1720 zu Salzburg Professor der Philosophie, und 1725 daselbst Doktor beider Rechte. Im nämlichen Iahre kam er als Regens des Lyceums, und Professor der Theologie nach Freysing, wo er an diesem Posten 9 Iahre lang blieb, und im Iashr 1734 in sein Kloster zurückkehrte. Er kam dann noch für einige Zeit als Professor nach Fuld, und wurde endlich am 23sten November 1740 zum Abt des Reichsstiftes Ottobeuren erwählt. Er gab der Klosterbibliothek eine neue Gestalt, brachte sie in vollkommne Ordnung, und vermehrte sie und den Kirchenschatz beträchtlich. Er erbaute auch die prächtige Klosterkirche, die im Iahr 1766 vollendet und eingeweihet wurde, worauf er bald starb.

Im Druck erschien von ihm:

Scientiarum prodromus, s. selectae quaestiones ex prolegomenis, 8. 1722.

Forum sacrum casuum reservatorum, 8. 1726.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 300 Nächster
Nächster
Eintrag