Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Karl Foerg (GND 129768928)


Daten
Nachname Foerg
Vorname Karl
GND 129768928
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Karl Foerg in der BSB

FOERG (Karl), kurfürstl. Kriegshauptbuchhaltereyrath in München. Er wurde zu Fürstenfeldbruck in Oberbaiern im I. 1755 geboren, und sein Vater war Auditor bey dem baierischen Kavallerieregiment, welches damals Hohenzollern-Dragoner, dann Fugger-Chevauxlegers hiess. Er erhielt bis an sein 12tes Iahr seine erste Erziehung von seinen Eltern, studirte dann im Kloster Thierhaupten und zu Neuburg an der Donau die lateinischen Schulen und die Philosophie, welche er mit seinem Mitschüler und nachmaligen Schwager Andreas Zaupser absolvirte. Er widmete sich dem Rechnungswesen, und wurde bey der Kriegshauptbuchhalterey in München angestellt, wo er, zum Rath befördert, bis an sein Ende arbeitete. In seinen leztern Iahren schrieb er seine frühern poetischen und prosaischen Aufsätze zusammen, und besserte nach Möglichkeit daran; auch machte er eine Sammlung moralisch-philosophischer Stellen und Fragmente aus alten und neuen Klassikern, die er ohne Zweifel herauszugeben Willens war. Er starb am 18. April 1799.

Seine Schriften sind:

Müssige Stunden, bestehend in Gedichten, Satyren und Briefen. 8. Landsh. b. Hagen, 1773. 116 S.

S. Reg. gel. N. 1773 St. 14.

Isaak, ein Sinnbild des Erlösers, ein geistliches Singspiel in 2 Handlungen, aus dem Italienischen des Abts Metastasio, nach der Musik des Mislibecek übersezt. 8. München, 1778. 49 S.

Ioas, König von Iuda, ein geistliches Singspiel in 2. Handlungen, aus dem Italienischen des Metastasio nach der Musik des Kammerkompositeurs Ios. Michl übersezt. 8. München, 1778. 42 S.

Das Fischermädchen, ein teutsches Singspiel, in Musik gesezt vom Kapellmeister Winter, u. aufgeführt auf dem kurf. Nationaltheater. 8. München, 1778.

Beyträge und Aufsätze, im baierischen Zuschauer, 1779--1782.

Poetische Aufsätze und Oden; im Patrioten von Baiern, 1769.

Aufsätze und Nachrichten; in den Annalen der baier. Literatur, 1780 u. 1781.

Aufsätze im baier. Landboten. 1790 u. 1791.

Er verfertigte mehrere Theaterstücke für das münchner Theater, die aufgeführt wurden, aber ungedruckt blieben. Auch machte er für den kurfürstl. Balletmeister le Grand mehrere Programmen zu Pantomimen und Balleten.

S. Eigne Sammlungen. Privat-Nachrichten,


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 336 Nächster
Nächster
Eintrag