Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Nikolaus Thaddäus Gönner (GND 100150853)


Daten
Nachname Gönner
Vorname Nikolaus Thaddäus
GND 100150853
( DNB )
Wirkungsgebiet Politik, Wissenschaft


BSB Nikolaus Thaddäus Gönner in der BSB

GÖNNER (Nikolaus Thaddäus), der WW. und der R. Dr., Mitglied des Göttinger histor. Instituts, kurfürstl. wirkl. Hofrath, und Professor des teutschen Staatsrechts, der Reichsgeschichte, des Reichsprozesses, und der jurist. Praxis zu Landshut, geboren zu Bamberg am 18ten Dec. 1764. Er gieng nach vollendeten juridischen Studien 1787 nach Göttingen, 1788 nach Wezlar, und wurde, nach zurückgelegten gelehrten Reisen, 1789 ordentlicher Professor der Institutionen und Beysitzer der Iuristenfakultät an der Universität zu Bamberg; im Iahr 1791 Professor der Pandekten, 1795 Professor des teutschen Staatsrechts, 1796 hochfürstl. bambergischer Staatskonferenzrath, und 1797 zweyter Hofkammerkonsulent. Im Iahr 1798 erhielt er, in Rücksicht seiner bekannten Gelehrsamkeit, und seiner vorzüglichen Kenntnisse im Fache der Rechtsgelehrsamkeit, den Ruf an die (damals noch zu Ingolstadt befindliche, und dann nach Landshut versezte) baierische Landesuniversität, als Beysitzer der Iuristenfakultät, als Professor des Staatsrechts, und als kurfürstl. wirkl. Hofrath. Im Iahr 1801 wurde er zum Rector magnifikus der Universität gewählt.

Seine Schriften sind:

  • Unpartheyische Gedanken über die Einführung des Simultaneums in den osnabrückischen Orten Fürstenau und Schedelshausen, und die dagegen von der Stadt Fürstenau geführten Klagen, 8. Frankf. und Leipz. (Bamberg bey Göbhardt) 1788, 29 S.
S. Ien. ALZ. 1789, III. S. 71. Schnauberts neueste fortges. iur. Bibl. B. I. St. 3, S. 43. Es erschien darauf: Beleuchtung der unparth. Gedanken u. s. w. (von Freyh. v. Ompteda), 8. Regensburg 1788, 68 S.
  • Nachlese zur Beleuchtung der unpartheyischen Gedanken u. s. w. Frankf. und Leipz. (Bamb.) 1789, 56 S.
S. Ien. ALZ. 1789, III. S. 72. Tübing. gel. Z. 1789, S. 209. Schnauberts n. fortges. jur. Bibl. B. I. St. 3, S. 62.

De mutuo domini territorialis et subditorum consensu ad mutandum religionis exercitium contra observantiam anni normalis necessario et sufficiente, 4. Bamberg 1789.

S. Schauberts Bibl. des teutsch. Staats- und Kirchenrechts.
  • Kann in Teutschland der Landesnachfolger zu einer bestimmten Religion verbunden werden? bey Gelegenheit des baierischen Hausvertrags von 1771, in Schlötzers Staatsanzeigen Heft 48.

De effectu querelae nullitatis adversus sententias devolutivo, 4. Bamberg 1792.

Iuristische Abhandlungen. Erster Band, 8. Bamberg 1795, 175 S.

S. Obert ALZ. 1795. II. S. 376--384. Erlang. gel. 1795, S. 285--288. Staatswiss. und jur. Literatur 1795 II. S. 378--386.

Die Ascendentenfolgen in weiblichen Lehen aus einem neuen Gesichtspunkte wider Herrn Danz und Herrn Koch dargestellt, 8. Bamberg 1795, 135 S.

S. Ien. ALZ. 1796, I. S. 548. Neue ADB. 28 B. I. S. 14. Staatsw. und jur. Lit. 1795, I. S. 266--282. Würzb. gel. Z. 1795, IV. S. 33. Nürnb. gel. Z. 1795, S. 593--600. Götting. gel. A. 1795, III. S. 1674--1676. Tübing. gel. Z. 1795, S. 547--557 und 562--568. Dagegen erschien: Sechsstes Postscript über die asc. succ. Widerlegung der von Herrn Gönner neuerlich erfundenen Collateralascendentensuccession von Koch, 8. Giessen 1795, 44 S.

Grundsätze der juristischen Praxis sowohl im Allgemeinen, als in Anwendung auf jede Gattung juristischer Aufsätze, 8. Bamberg 1797.

Iuristische Abhandlungen. Zweyter Theil; auch unter dem Titel: Erörterungen über den gemeinen Prozess, ein Zusatz zu den Grundsätzen des Prof. Danz. 8. Bamberg 1799, 284 S.

S. Ien. ALZ. 1800, I. S. 105.

Entwicklung des Begriffs und der rechtlichen Verhältnisse teutscher Staatsrechtsdienstbarkeiten, 8. Erlangen 1800, 215 S.

S. Ien. ALZ. 1801, I. S. 315--316. Leipz. Iahrb. der neuest. Lit. 1801, Febr. S. 281.

Er besorgte auch eine 2te verm. und verbesserte Ausgabe von Th. Hagemanns Einleitung in die gemeine in Teutschland übliche Lehnrechtsgelehrsamkeit, 8. Bamberg 1791.

Auserlesne Rechtsfälle und Ausarbeitungen. Erster Band, Landshut bey Krüll 1801, 8. 476 S.

S. Ien. ALZ. 1802, Febr. S. 300--304.

Handbuch des teutschen gemeinen Prozesses in einer ausführlichen Erörterung seiner wichtigsten Gegenstände. Erster Band, Erlangen, 8. 1801, IV. und 519 S.

S. Obert. ALZ. 1802, März S. 449--462.

Mehrere anonyme kleine Schriften, und anonyme Aufsätze in periodischen Schriften 1801--1802.

Handbuch des teutschen gemeinen Prozesses u. s. w. zweyter Band. Erlangen bey Palm 1801, 8. IV. und 487 S. 3ter Band, 8. ebend. 1802.

S. Obert. ALZ. 1802, Iul. S. 209--219.

Ueber Veränderungen der Religionsübung gegen den Zustand des Normaljahrs, ein Kommentar über §§. 30 und 31, Art. V. des Osnabrücker Friedensinstruments, 8. 1801, 2te vermehrte Aufl. 1802.

Nachtrag aus: Baader 1804 Gelehrtes Baiern

S. 385. GÖNNER (Nikolaus Thaddäus) -- zur Titulatur gehört: Prokanzler der Universität mit dem Range eines Direktors. -- Zum Schriftenverzeichniss: Gedanken über die Berichtigung des Lünevillerfriedens durch die hohe Reichsdeputation, 8. Landshut 1802. Auserlesene Rechtsfälle und Ausarbeitungen, 2ter Band 1803, 3ter Band 1804. Teutsches Staatsrecht, 8. Landshut 1804. Ueber das rechtliche Princip der teutschen Territorialverfassung, 8. ebend. 1804. Ueber Kultur und Vertheilung der Gemeinde-Weiden in rechtlicher und staatswissenschaftlicher Hinsicht, 8. eb. 1804.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 386 Seite 388 Seite 642 Nächster
Nächster
Eintrag