Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Franz von Paula Gail (GND 129104043)


Daten
Nachname Gail
Vorname Franz von Paula
GND 129104043
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Franz von Paula Gail in der BSB

Gail, (Franz von Paula) ein Maler zu München, der 1788 in der dortigen Gallerie zwei Köpfe, des Mieris und seiner Gattin, sehr fein und schön in Miniatur gemalt, ausgestellt hat. Er ist gegenwärtig bei der königl. Gallerie angestellt.

Nachtrag aus: Lipowsky Künstler I

Gail (Paul), der Sohn eines Malers von Aibling, wo er 1754 den 7ten August geboren wurde, lernte bei seinem Vater etwas malen, vorzüglich aber vergolden, und konditionirte in Wien, Preßburg, Gräz, Laibach und Triest. Durch Heurath einer Wittwe mit zwei Kindern wurde er zu Schleißheim Schloßwart, wobei er sich im Zeichnen fortübte und vom Hof-Kammerrath Dorner hierin Unterricht erhielt. In seinem 29sten Jahre wagte er Versuche mit dem Pinsel und verfertigte Oelgemälde, und vorzüglich Porträte. Gegenwärtig ist er Galleriediener zu München. Der Direktor der Gallerie v. Mannlich giebt sich die verdienstliche Mühe ihm Unterricht in der Malerkunst zu geben. Die Liebe zur Kunst spricht sich bei ihm aus angeführten Daten von selbst aus.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 84 Seite 231 Nächster
Nächster
Eintrag