Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Iohann Ludwig Grimm (GND 121241432)


Daten
Nachname Grimm
Vorname Iohann Ludwig
GND 121241432
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst, Religion


BSB Iohann Ludwig Grimm in der BSB

GRIMM (Iohann Ludwig), evangelischer Prediger, Senior und Professor zu Regensburg, daselbst am 25sten Okt. 1745 geboren. Er studirte zu Leipzig von 1764--1769. Nach einer Reise durch Ober- und Niedersachen erbot er sich zur Uebernahme der Professur der Theologie, Philosophie und orientalischen Sprachen am poetischen Gymnasium zu Regensburg, tratt sie, mit obrigkeitlicher Erlaubniss, am 22sten Sept. 1771 an, und führte sie bis an sein Lebensende 22 Iahre lang. Am 1sten Mai 1771 erhielt er von dem Magistrate den Ruf zum evangelischen Prediger. Im Iahr 1791 am 10ten März wurde er Konsistorialassessor und Konsenior, und im Iahr 1793 Senior. Er starb am 3ten Febr. 1794.

Seine Schriften sind:

Diss. de consiliis Dei in creando mundo investigandis, 4. Lipsiae 1768.

Das Vorbild der ehernen Schlange, nach einer akademischen Schrift in Leipzig, 8. Regensb. bey Montag 1771, 3 Bog.

S. Reg. gel. N. 1771, S. 132.

Freymüthige Gedanken über Herrn Moses Mendelson, Schreiben an Herrn Diakonus Lavater, 8. Leipzig 1771.

Zwey Probe- und Anzugspredigten, nebst der darauf von seinem Herrn Vater gehaltenen Ordinationsrede, 4. 1771.

Trauerrede auf seine Grossmutter, Frau S. M. Grimin, Predigerswittwe, 4. 1773.

Christliche Warnung vor dem Selbstmorde, 4. 1776.

Christliches Beicht- und Kommunionbüchlein, 12. 1777.

Standrede an der Gruft H. Philipp Heinrich von Scheffern, Reichsstadt augsburgischen Komitialgesandten, fol. Regensb. 1785.

S. Zapfs Augsb. Bibl. B. I. S. 396.

Leichenrede auf die verwittwete Frau Stadtkammerin Gumpelzhaimerin, 4. ebend. 1785.

Rede bey Beerdigung seines leidevollen Sohns, 4. 1786.

Verbindung des sorgenlosen Glaubens mit weiser Thätigkeit, eine Predigt am 3ten Sonntag nach Trinitatis, 8. 1789.

Warnungspredigt am 10ten Sonntag nach Trinitatis gehalten 1789.

Leichenrede auf Frau Pfarrerin Springer, 4. 1789.

Leichenrede auf Fräulein v. Grün, 4. 1789.

Zwey Predigten, I. eine Warnungspredigt über die Bälle, II. eine Gedächtnisspredigt des Leidens Iesu mit dem Gedächtniss des seligen Dr. und Superintend. Schäffer, 8. Nürnb. 1790, 28 S.

S. Ien. ALZ. 1792, III. S. 168.

Die Besserung unsers Herzens als die würdigste Trauer um den Gesalbten des Herrn, Trauerpredigt auf Ioseph II. Nürnb. 8. 1790, 24 S.

S. Rintel. Annal. der neust. theol. Lit. 1791, Beyl. 6.

Zwey Predigten für die Bedürfnisse der gegenwärtigen Zeit, 8. Regensb. 1790.

Trauerrede auf den gräflich wetterauischen Hrn. Komitialgesandten von Grün, 8. ebend. 1791.

Briefe an einen jungen Herrn von Stande (Hrn. Grafen v. Hohenthal) über die positive Religion und ihre Beweise, 8. Regensb. 1791, 92 S.

S. Ien. ALZ. 1792, I. S. 32. Obert. ALZ. 1791, II. S. 1092. ADB. in B. St. 1, S. 33. Leipzig. gel. Z. 1792, II. S. 590. Seilers gemeinnütz. Betr. über die n. Schriften 1791, III. S. 434. Rintel. Annal. der neust. theol. Lit. 1791, IV. S. 663.

Erweckungspredigt über Ps. 95, v. 6--8.

Wie glaube ich an Iesum, eine Predigt am VII. Sonntag nach Trinitatis, 8. Nürnb. 1793.

S. Eigne Sammlungen. Privat-Nachrichten. Denkmahl freundschaftlicher Hochachtung dem Hrn. Ioh. Ludw. Grimm nach seinem Tode gesezt, 4. Regensb. 1794. Nikolai Reise B. II. S. 387. Hambergers gel. Teutschl. 1772, S. 240. Meusels gel. Teutschl. 4te Ausg. B. I. S. 609, und Nachtr. 3, S. 128, Nachtr. 5, Abth. I. S. 493. Röttgers Nekrolog, St. IV, S. 56.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 412 Nächster
Nächster
Eintrag