Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Ignatz Gulder (GND 129465933)


Daten
Nachname Gulder
Vorname Ignatz
GND 129465933
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Ignatz Gulder in der BSB

Gulder, (Ignatz), geboren zu Nabburg (im Regenkreise) den 24. Nov. 1757, widmete sich in seiner Jugend den Wissenschaften, und erhielt in der Musik seine Bildung in der Reichsstifts Präbende (Seminar) zum heil. Emeran in Regensburg. Den 12. Oct. 1777 legte er die Professe im Benediktiner-Kloster Scheuern ab, wo er den Namen: Marian erhielt, und wurde den 19. Jäner 1783 zum Priester geweihet. Er versah in diesem Kloster verschiedene Aemter, und hierunter auch die eines Priors, zeichnete sich aber noch besonders durch verschiedene musikalische Kompositionen, als Messen, Vespern, Litaneien, Offertorien u. dgl. aus, die von seinem Geschmacke und Talente zeigen. Er spielte auch sehr gut das Klavier, und starb nach Auflösung des Klosters den 9. Junius 1809.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 106 Seite 107 Nächster
Nächster
Eintrag