Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Johann Jakob Hayd (GND 116391839)


Daten
Nachname Hayd
Vorname Johann Jakob
GND 116391839
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Johann Jakob Hayd in der BSB

Hayd, (Johann Jakob) geboren 1704. zu Klein-Aißlingen, im Königreiche Würtemberg gelegen, lernte die Kupferstecherkunst bei Joh. Elias Riedinger in Augsburg, und machte sich durch eine Menge Bilder und Arbeiten in der Schwarzkunst berühmt. In seiner Jugend malte er auch Bilder, und errichtete endlich zu Augsburg, wo er sich häuslich niederließ, einen Kunstverlag. Er starb 1767. als Stadtgerichts Beisitzer zu Augsburg. Unter seinen vielen Werken will man hier die Sammlung von Portraiten berühmter Künstler, und den Bildersaal anführen. v. Stetten S. 427.

Nachtrag aus: Lipowsky Künstler II

Hayd (Joh. Jakob), ein Maler und Kupferstecher aus Augsburg, hat zu dem von Jakob Brucker 1741--1755 herausgegebenen Bildersaal heutigen Tages lebender berühmter Schriftsteller, die Bildnisse derselben nach den Original-Gemälden in schwarzer Kunst sehr schön gearbeitet und verfertiget.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 110 Seite 111 Seite 234 Nächster
Nächster
Eintrag