Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Franz Xaver Huber (GND 121379523)


Daten
Nachname Huber
Vorname Franz Xaver
GND 121379523
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Franz Xaver Huber in der BSB

HUBER (Franz Xaver), zu Passau. Er ward zu Munderfing im Innviertel 1760 geboren, gieng im Iahr 1771 nach Kremsmünster, studirte daselbst die Humaniora, die Philosophie und die Rechte, gieng im Iahr 1781 nach Salzburg, wiederholte die Rechte, unterrichtete Zöglinge des dortigen Rupertinischen Kollegiums, und andere, und privatisirt seit 1790 zu Passau.

Seine Schriften sind:

Rudiger von Stahremberg, oder die Belagerung Wiens, ein episches Gedicht in 3 Gesängen, Salzb. 8. 1783.

Zwey Gedichte auf den Tod Königs Friedrichs des Zweyten von Preussen, 4. Salzburg 1786.

Der oberteutsche Freund der Wahrheit und Sittlichkeit, eine periodische Schrift. Erster Band, 8. Salzb. 1781--1789, 375 S. 1790 u. s. w. VI. Bändchen.

S. Obert. ALZ. 1788, II. S. 1129. Ien. ALZ. 1788, I. S. 182. ADB. 81 B. I. S. 286, und B. 89, II. S. 603.

Aktenmässige Geschichte der berühmten Salzburgischen Emigration. Aus dem lateinischen Manuskripte Ioh. Bapt. de Gasparis mit einem Vorbericht, nebst einigen Belegen und Urkunden, 8. Salzb. 1790, XXVII. und 288 S.

S. Obert. ALZ. 1789, II. S. 449--453. ADB. 117 B. I. S. 3--19.
  • Der Kurier an der Donau (politische Zeitung), Passau 1790, u. f.

Die übrigen ihm in Herrn Meusels gel. Teutschl. 5te Ausg. B. III. S. 435, zugeschriebenen Bücher haben nicht ihn, sondern einen andern Franz Huber, der sich zu Wien aufhält, zum Verfasser.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 528 Nächster
Nächster
Eintrag