Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Anton Khager (GND 116153555)


Daten
Nachname Khager
Vorname Anton
GND 116153555
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Anton Khager in der BSB

KHAGER (Anton) Bischöflicher geistlicher Rath zu Eichstädt. Er ward 1724 zu Augsburg gebohren, studirte daselbst, erhielt 1747 die Priesterweihe, dann die Aufsicht über die Hofbibliothek in Eichstädt, wo er 1764 Kanonikus an der St. Wilibaldskirche, und fürstbischöflicher geistlicher Rath, auch 1777 Kanonikus zu Spalt wurde. Im Jahre 1797 feyerte er noch in voller, bis dahin ungestört gebliebener, Gesundheit sein fünfzigjähriges Priesterjubiläum, und starb am 16. Jäner 1798 schnell an einem Stickcatharr. Schriften:

Vergl. Straus viri scriptis etc. insignes Eichstad. S. 241--243. Meusel’s Lexikon verst. Schriftsteller B. VII. S. 3. Rotermund’s Lexikon B. III. S. 307.

  1. 1. Regula pastoralis S. Gregorii Papae. Aug. Vindel. 8. 1762.
  2. 2. Homiliae XL Sancti Gregorii P. ib. eod.
  3. 3. Commonitorium Vincentii Lirinensis. ib. eod.
  4. 4. Instructiones Pastorum S. Borromaei. ib. eod.
  5. 5. Drey Bücher von der Vorsichtigkeit Gottes; aus dem Griechischen des heiligen Chrysostomus übersetzt. 8. Augsb. 1763. 2te Aufl. eb. 1770.
  6. 6. Apophtegmata S. Caroli Borromaei, Laurentii Justiniani, et Francisci Salesii. 12. Aug. Videl. 1766.
  7. 7. Belleri Kern der Geistlehre, und Gemüthsversammlung. 12. eb. 1773.
  8. 8. S. Johannis Chrysostomi de Sacerdotio Libri VI. Accessit S. Ephraem. Syri de Sacerdotio liber unus, cum vita S. Johannis Chrysostomi, noviter adornata praefatione, notis, et indicibus. 8. ib. 1775.
  9. 9. Hymnus de S. Willibaldo, Episcopo Eichstettensi. 12. Eichst. 1772.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 278 Seite 279 Nächster
Nächster
Eintrag