Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Engelbert Klüpfel (GND 119439883)


Daten
Nachname Klüpfel
Vorname Engelbert
GND 119439883
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Religion


BSB Engelbert Klüpfel in der BSB

KLÜPFEL (Engelbert) Augustiner; am 18. Jäner 1733 zu Wipfeld im Würzburgischen gebohren. Seine Taufnahmen waren Johann Andreas, und Engelbert wurde sein Klosternahme. Er besuchte die teutschen und lateinischen Schulen zu Würzburg, und trat daselbst 1750 in den Augustinerorden. Nachdem er in demselben seine höhere Studien fortgesetzt und vollendet, und die Priesterweihe erhalten hatte, wurde er 1758 zu Münnerstadt Gymnasiallehrer, und 1763 zu Oberndorf Professor der Philosophie. Hierauf lehrte er zu Mainz, dann in Constanz Theologie, und folgte 1767 dem Rufe nach Freyburg im Breisgau als ordentl. Universitäts-Professor der dogmatischen Theologie. Die sogenannte Rheinisch-Schwäbische Provinz der Augustiner Eremiten reichte damahls bis nach Freyburg, und dieses war die Veranlassung zu Klüpfel’s Beruf auf den theologischen Lehrstuhl der dortigen Universität. Von der Kaiserin Maria Theresia erhielt er im Mai 1780 eine goldene Medaille. Im J. 1782 hätte er als Professor nach Würzburg, und 1789 als Professor nach Wien kommen sollen; aber er lehnte diese Berufungen, so ehrenvoll und vortheilhaft sie auch waren, wiederhohlt ab. Er war der Philosophie und Theologie Doktor, erhielt sowohl durch seine Vorlesungen als durch seine Schriften im katholischen Teutschland grossen Beifall, und starb den 8. Julius 1811. Schriften:

Vergl. Meusel’s gel. Teutschl. B. IV. S. 155--157. B. X. S. 101. B. XI. S. 438. B. XIV. S. 315. B. XVI. S. 357. u. B. XVIII. S. 371. Oberthür’s Taschenbuch für die Geschichte Frankenlandes 1798. S. 321--325. Rotermund’s Lexikon B. III. Zusätze S. 36 u. 100. De Luca gelehrtes Oesterreich B. I. St. 1. S. 264. J. L. Hug Elogium Engelb. Klüpfelii. 8. Frib. et Constant. 1811. 43 S. Gradmann’s gel. Schwaben S. 294. Literaturzeitung allg. 1811. n. 231. S. 903. Ersch Handbuch d. teutschen Lit. Abth. II. III. u. VI.

  1. 1. Diss. Aqua rerum omnium corporearum principium primum. 4. Rottwilae 1764.
  2. 2. Diss. theol. de impossibilitate status naturae purae. 4. Friburgi 1768.
  3. 3. Liber apologeticus de eximiis dotibus naturae rationalis ante peccatum. 8. ib. 1769. Mit neuem Titelblatt. ib. 1779.
  4. 4. Unter dem Namen: Joh. Laur. Berti Eremiti Aug. ex campis Elysiis, de victrici delectatione ad Joh. Nepom. Schad can. regul. Epistola. 8. Neapoli (August Vindel.) 1772.
  5. 5. Diss. de. sacrificio Melchisedech et sacerdotio Christi. 4. Friburgi 1772.
  6. 6. Tractatus theolog. de precibus pro defunctis. 4. ib. 1773.
  7. 7. Mens Tertulliani de indissolubilitate matrimonii in infidelitate contracti, conjuge alterutro ad fidem Christi converso. 4. ib. 1776. Steht auch in Rieggeri oblectamentis (Ulmae 1776) Th. 1. [1]
  8. 8. Panegyricus Josepho II. nomine Musarum Friburgensium 1777 dictus.
  9. 9. Mehrere, einzeln gedruckte, lateinische und teutsche Gelegenheits Gedichte.
  10. 10. Bibliotheca nova ecclesiastica (in Gesellschaft mehrerer Mitarbeiter). Hiervon erschienen von 1775 bis 1790 zu Freyburg bei Wagner u. zu Ulm bei Stettin VII. Volumina, jeder IV fasciculos enthaltend, und vom ersten Bande 2 Auflagen. [2]
  11. 11. Ad. Jo. Sal. Semlerum Halensem theologum epistola prima; im 2ten Stück 2ten Bandes der Bibl. nov. ecclesiast. 1776.
  12. 12. Diss. histor. theolog. de libellis martyrum. 8. Friburgi 1777.
  13. 13. Vindiciae vaticinii Jes. 7, 14. de Emmanuelle. 4. ib. 1779.
  14. 14. Commentatio historica sistens Lutheranorum novissima dissidia de Canone scripturarum. 8. Constant. 1780.
  15. 15. Diss. de indissolubilitate matrimonii in infidelitate contracti, converso ad fidem Christi alterutro. 8. Friburg. eod.
  16. 16. Bibliotheca vetus ecclesiastica. Vol. I. Pars. I. ib. eod.
  17. 17. Oratio in obitum Mariae Theresiae Romanorum imperatricis. Fol. ibid. 1781.
  18. 18. Sammlung Bischöflicher Verordnungen u. Hirtenbriefe, welche seit 1780 besonders in Teutschland erschienen sind, zur Aufklärung der Kirchengeschichte, des Kirchenrechts u. des teutschen Staatsrechts. Erster Theil. Strasburg (Rastadt). 8. 1786. Ist zugleich der sechste Band von der Vollständigen Sammlung aller Schriften, die durch Veranlassung der Kaiserlichen Toleranz u. Reformations Edicte, auch anderer Verordnungen u. s. w. erschienen sind. 1786. 1 Alph. u. 1 Bog. [3]
  19. 19. Institutiones Theologiae dogmaticae in usum auditorum. Pars I. 512 S. Pars II. 551 S. Vindobonnae ap. Kraus. 8. 1789. Edit. 2. Pars I. Vindob. ap. Binz. 8. 1802. Pars II. ib. 1803. Editio 3. ibid. 1807. II. Partes. Institutiones etc. quartis curis recognitae, opera et studio Gregorii Ziegler. Partis I. Tomus I. 16 u. 488 S. Tomus II. 10 u. 236 S. Pars II. 527 S. Viennae ap. Binz. 8. 1819--1821. [4]
  20. 20. Ad D. Michaelem Feder, Consiliar. eccles. Bibliothecarium academicum et Theologiae Professorem Wirceburgi, Epistola de causa dilatae editionis Vitae Conr. Celtis Protucii, de ejusdem nominibus et patria. 4. Friburgi ap. Felner 1799. 1 Bog. Steht auch im allg. literar. Anzeiger 1799. n. 191. S. 1905. u. n. 192. S. 1913. [5]
  21. 21. Commonitorium S. Vincentii Lerinensis; praemisit Epistolam et Prolegomena, et notis illustravit. 8. Vindob. ap. Binz 1809.
  22. 22. Necrologium Sodalium et Amicorum litterariorum, qui auctore superstite diem suum obierunt. 8. Friburgi et Constantiae ap. Herder 1809. 320 S.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 131 Seite 132 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. s. Literatur d. kath. Teutschl. B. 3. S. 53.
  2. s. Jen. Lit. Z. 1785. III. S. 306. Allg. t. Bibl. B. 101. I. S. 64. Obert. Lit. 1790. I. S. 460.
  3. s. Hartlebens Bibl. B. 1. St. 2. S. 213. Schotts Bibl. 1786. II. S. 360. Jen. Lit. Z. 1786. V. S. 159.
  4. s. Obert. Lit. Z. 1790. I. S. 1025. Allg. t. Bibl. B. 108. I. S. 43. Fortges. auserl. Lit. d. kath. T. B. I. S. 319. Wiener Jahrbücher d. Literatur 1822. I. S. 107--131.
  5. s. Erlang. Lit. Z. 1799. II. S. 2006. Obert. Lit. Z. 1800. I. S. 389. u. Würzb. gel. Z. 1800. S. 297.