Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Iohann Baptist Kraus (GND 121120368)


Daten
Nachname Kraus
Vorname Iohann Baptist
GND 121120368
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Religion


BSB Iohann Baptist Kraus in der BSB

KRAUS (Iohann Baptist), des II. röm. Reichs Fürst und Abt des Benediktinerreichsstiftes zu St. Emmeram in Regensburg, daselbst am 12ten Iänner 1700 geboren, und am 4ten Okt. 1715 in den Orden aufgenommen. In den Benediktinerklöstern zu Oberaltaich, Prifling und Michelfeld vollendete er die erst nach seinem Eintritt in den Orden angefangenen höhern Studien, und defendirte 1717 theses ex univ. philosophia, dann 1718 theses ex univ. theologia. Im Iahr 1719 vertheidigte er zu St. Emmeram die, sammt einer Abhandlung: amica unio theologiae scholasticae cum ascetica, gedrukten theses Deo uno et trino, und wurde im Iahr 1721 von seinen Ordensobern nach Paris in das Kloster S. Germani gesendet, wo er unter den Professoren Iean Carée, und Matthieu Iorreth die dogmatische Theologie, unter Pierre Quarin die orientalischen Sprachen, unter Prudent Maran das Griechische, und ausserdem die Mathematik, die französische und italienische Sprache bis zu einem hohen Grade von Vollkommenheit erlernte. Nach seiner Zurückkunft aus Frankreich wurde er im Iahr 1724 zum Priester ordinirt, und von 1725 bis 1740 im Stifte St. Emmeram als Seelsorger, als Professor, als Prediger, als Grossökonom, als Baumeister, und zu vielen den Orden betreffenden Anstalten und Geschäftsreisen gebraucht. Seine überall sichtbaren Talente, sein Eifer für alle das Reichsstift betreffenden Angelegenheiten, die Gewandtheit und das Glück, mit dem er jedes ihm aufgetragene Geschäft behandelte und endete, seine Gelehrsamkeit, und seine Bescheidenheit bewogen die Kapitularen seines Stiftes, ihn am 24sten Okt. 1742 zum Abte und Fürsten zu erwählen. Nach einer für sein Stift und für seinen Orden sehr nützlichen und rühmlichen Regierung starb er am 14ten Iunius 1762.

Seine Schriften sind:

Auslegung christkatholischer Lehre 1733.

Paraphrasis des Veni sancte spiritus, 12.

Catalogus bibliothecae S. Emmerami IV tom. Ratisbonae 1748.

Sittenkatechismus des P. Kaspari Erhard, nach des Verfassers Tod herausgegeben, Regensb. 12. 1738.

  • Dissertatio de translatione corporis S. Dionysii Aveopagitae e Gallia in Bavariam, 4. Ratisb. mit Kupf. 1750, 226 S.
  • Kleine Abhandlungen von den Ablässen, 4. 1751.
  • Ablässe für die wahrhaft büssenden Sünder, 4. Regensburg 1751.
  • Rechter Gebrauch der Vernunft zur Erkanntniss von der Wahrheit der christlichen Religion, 8.
  • Die bis zum Ende beständig sichtbar und unfehlbar lehrende Auktorität der römisch-katholischen Kirche, 8.
  • Nicht in mehrern, sondern in der einzig römisch-katholischen Religion kann man selig werden, 12.
  • Frag: wer hat recht: die alte, oder die neue Kirche?
  • Christliche Gedanken von den eiteln Schauspielen.
  • Von der Fasten und von der Tugend der Mässigkeit eines wahren Christen.
  • Weis und Manier, untereinander Frieden zu halten, 8. Regensb.
  • Von dem freventlichen Urtheil, 8. ebendas.
  • Erkenntniss seiner selbst, 8. ebendas.
  • Menschensprach voll der Gefahr, 8. ebend.

Fata philosophiae a musicis Sanct-Emmeramensibus exhibita, 4. Ratisb. 1751.

Ratisbona monastica. Klösterliches Regensburg. Elster Theil, oder Mausoloeum, herrliches Grab des baierischen Apostels und Blutzeugens S. Emmerami, nebst der Historie vom Ursprung u. s. w. dieses Klosters und fürstlichen Stifts, mit verschiedenen Begebenheiten, so sich in und um Regensburg bis 1650 zugetragen, vermenget, verfasset anno 1680 von Coelestino Abten, nunmehro vermehret und bis auf 1752 fortgesetzet durch Ioannem Baptistam des H. R. R. Fürsten und Abten allda, 4. Regensburg gedr. b. Rädlmayr 1752, ohne Vorr., Zueign. und Register 620 S. mit Kupf.

Liber probationum sive bullae summorum pontificum, diplomata imperatorum et regum, aliaeque episcoporum, dueum, principum, comitum literae, quae ad historiam monasterii et principalis ecclesiae S. Emmerami Ratisbonae maxime spectant, nna cum sigillis ad roborandam veritatem magis necessariis, 4. Ratisbona 1752, 563 S.

Appendix sive sigilla quaedam cupro incisa ad bullas, diplomata aliasque literas libri probationum de historia monasterii S. Emmerami spectantia, unacum brevi horum sigillorum descriptione, 4. Ratisb. 1752, 60 S. und 22 Kupfertafeln.

  • De ortu et libertate monasterii S. Emmerami episcopi et mart. Ratisbonae dissertatio, novo et inandito, quod R. D. P. Marcus Hansiz S. I. presbyter de hoc coenobio novissime finxit, systemati opposita, 4. Ratisb. 1755.
  • De exemtione et libertate imp. monasterii S. Emmerami Ratisb. dissertatio altera, 4. 1755.
  • Excussio valoris disquisitionis P. P. Marci Hansizii S. I. de valore privilegiorum libertatis monasterii S. Emmerami. Ex musaeo monachorum Sanct-Emmeramensium, 4. Ratisb. 1755.
  • Illustratio pro commodo R. P. Marci Hansizii veritatem de prima ecclesia cathedrali Ratisbonensi minus aflequentis et errorem suum necdum agnoscentis. Ex musaeo monach. S. Emmeram. 4. ibid. 1755.
  • Eacdem R. P. Hansizii de sede monast. ad S. Emmeram, Naeniae specioso titulo documenti decisorii, ab eo propositae. Ex musaeo monachorum Sanct-Emmeramensium nunc lectoris iudicio expositae, 4. ibid. 1756.
  • Entdektes Blendwerk der zu Frankfurt und Leipzig gedrukten Verdrehung des westphälischen Friedensschlusses art. 5, §. 31, und art. 17, §. 4--7, Regensb. fol. 1758.
  • Gründliche und aktenmässige Nachrichten von denen die Gewissensfreyheit und das Religionsexercitium der Unterthanen betreffenden Friedenshandlungen von 1555 bis 1646 nebst wichtigen Beylagen, fol. 1759.
  • In den actis publicis et protocollis protestantium gegründete Antwort auf die so betitelte Schrift: Georg Dav. Struben Zugabe zur entdekten Verdrehung des westphälischen Friedensschlusses art. 5, §. 31, und art. 17, §. 4--7, fol. Regensb. 1759.
  • Pacificatio Westphalica, seu themata historica de exercitio religionis subditorum ex actis publicis et protocollis pacificationis Westphalicae desumpta, fol. Ratisb. 1759.
  • Frage: ob ein römisch -- katholischer Fürst und Herr, welcher einem evangelischen Fürsten und Landesherrn in politicis succedirt, auch vigore instrumenti P. Westph. iurisdictionem ecclesiasticam, wie der hohe Vorfahrer dieselben gehabt und exercirt hat, gleicherweise in subditos acath. exerciren könne? 8. 1758.
  • Verdrehung des nudi sacri possessionis anni normalis 1624, gesprächsweise zwischen einem Protestanten und Katholiken, 8. 1758.
  • Ungrund der sogenannten Selbsthülfe nebst einer Widerlegung des impressi: Modus procedendi in causis restitutionum impress. 1720, 8. Ratisb. 1758.
  • Gründliche Antwort auf die Einwürfe wider den Hauptsatz, dass ein hoher protestantischer hernach zur katholischen Religion übertrettender weltlicher Reichsstand das exercitium publicum Relig. seiner Unterthanen reformiren könne, nebst andern Sachen de simultaneo et iurisdictione ecclesiastica; gesprächsweise, Regensb. 8. 1758.
  • Bericht von den heiligen Leibern und Reliquien, welche in dem fürstlichen Reichsgotteshaus St. Emmeram aufbehalten werden, nebst besondern Tabellen vieler in Kupfer gestochener Antiquitäten, 4. 1761.
  • Basis firma aedificii Gerseniani a Franc. Delfan et Ioanne Mabillon monachis Benedictinis anno 1674 et 1677 posita, adiectis animadversionibus in deductionem criticam cl. D. Eusebii Amort, 8. Ratisb. 1762.
  • Documenta historica ex chronico Windeshemensi ord. can. reg. auch. Ioanne Buschio et ex chronico montis S. Agnetis aucth. Thoma a Kempis, quibus ostenditur, Thomam a Kempis libelli de imitatione Christi aucthorem dici non debere, 8. ibid. 1762.
  • Mayeri emblemata, sive loca quaedam ex Adami episcopi Hieropolitani, et ad tractatus P. W. legati, nuper ex authentico exemplari edita historia de pacificatione Westphalica, a Ioanne Godefrido de Meyern interpolata, inversa vel omissa prorsus 1739, 4. ibid. 1760.

Er liess ausser diesen im Druck erschienenen Schriften viele Manuskripte über die Geschichte vom R. Stifte St. Emmeram, über seine Reise nach Frankreich, und über die Begebenheiten und gelehrten Streitfragen seiner Zeit zurück.

S. Privat-Nachrichten. Ladvocats fortges. histor. Handwörterb. Th. V. S. 1041. Zapf über seine literar. Reise, in Bernouillis Sammlung kurzer Reisebeschreib. B. XI. S. 207. Baaders Reisen, B. II. S. 378 und 382. Hirschings Beschreibung v. Biblioth. B. III. S. 570. Rede auf seinen Tod geh. vom Abt zu Prüfening, fol. Regensb. 1762. Reg. gel. N. 1750, S. 110, 1762, S. 285 und Beyl. Vll. S. 52--56. Gerkens Reisen B. II. S. 98.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 622 Seite 624 Seite 626 Nächster
Nächster
Eintrag