Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Ioseph Kugler (GND 104241721)


Daten
Nachname Kugler
Vorname Ioseph
GND 104241721
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Ioseph Kugler in der BSB

KUGLER (Ioseph), Exjesuit, der Theol. Liz. fürstbischöflich regensburgischer geistl. Rath, Stadtpfarrer und Ruraldechant zu Pfreimdt in der bairischen Landgrafschaft Leuchtenberg Bisthums Regensburg. Er tratt um das Iahr 1761 bereits als Weltpriester in den Iesuitenorden, war 1763 zu Landsberg Novitz und lehrte dann an verschiedenen Gymnasien und Lyceen des Ordens in den Iahren 1765--1769 die niedern und höhern Schulen. Einige Iahre vor der Aufhebung des Ordens erhielt er die in demselben wichtige Stelle eines Prokurators zu Amberg, und bald nach der Aufhebung die gute Pfarrey zu Pfreimdt in der regensburger Diöceses. Da der Fürstbischof, Max Prokop (Graf v. Törring), das bischöflichregensburgische Alumnat in ein Universaldiöcesan-Seminarium umzuschaffen beschloss, gab Kugler zur Unterstützung dieses Vorhabens ein Kapital von sechstausend Gulden her, und bot sich, mit Beybehaltung seiner Pfarrey, zur Regensstelle des erwähnten Seminariums an, die er auch, mit dem Charakter eines frequentirenden geistlichen Rathes zu Regensburg, und 600 fl. jährlich. Gehalt erhielt. Nach vollendeter Einrichtung des Seminariums kehrte er auf seine Pfarrey zurück, und starb am 22sten Febr. 1800. Er war ein eifriger Seelsorger und ein geschikter Landökonom, hatte vielen guten Wissen und vielen Eifer, nützlich zu seyn, wollte den jungen Klerus reformiren, besass aber dazu nicht die dem Geist der Zeiten anpassenden Fähigkeiten, und bildete, statt Seelsorgern, die mit Menschenkenntniss, einer guten gründlichen Philosophie, und einer gereinigten Theologie ausgerüstet seyn sollten, blosse Asceten.

Seine Schriften sind:

Regulae seminarii S. Wolfgangi Ratisbonae.

Spiritus ecclesiae, sive principia practica vitae clericalis ex optimis auctoribus collecta, et omnibus quidem sacerdotibus, maxime tamen candidatis S. ord. et iunior. clericis pro materia quotid. considerationis oblata, 8. Amb. 1787, 542 S.

Principia practica de vita exemplari, praedicatione verbi, administratione sacramentorum, iunioribus clericis usui futura ex variis auctoribus collecta, 8. ibid. 189 S.

Kurzer Unterricht für die katholische Iugend, 8. 1796.

Christkatholischer Hausprediger, 8. 1798.

S. Eigne Sammlungen. Privat-Nachrichten. Catalog. personarum et offic. societ. Iesu 1763, S. 39. Kaplers Mag. für. kath. Religionslehrer 1800, B. II. St. 3, S. 310. AL. Anzeiger 1801, Oktob. S. 1436.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 638 Nächster
Nächster
Eintrag