Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Peter Simon Lamine (GND 129148725)


Daten
Nachname Lamine
Vorname Peter Simon
GND 129148725
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Peter Simon Lamine in der BSB

Lamine, (Peter Simon) wurde zu Mannheim den 28. Oktober 1738 geboren, und lernte die Bildhauerkunst bei dem dortigen berühmten Künstler v. Verschaffelt. Er unternahm hierauf Reisen nach Frankreich und Italien, wo er nach den dortigen Antiken und den Werken erster Größe studirte. Im Jahre 1770 wurde er als Hofbildhauer zu Mannheim angestellt, und 1793 als Direktor der dortigen Akademie der bildenden Künste. Endlich wurde er 1805 nach München als Direktor des Antikensaales berufen, und den 18ten Mai 1808 auch zum Professor der Bildhauerkunst bei der dortigen Akademie der bildenden Künste bestimmt. Von seinen meisterlich und kunstvoll gearbeiteten Werken will man hier nur jener Statue, den Pan vorstellend, gedenken, die zu Schwetzingen (im Großherzogthume Baaden) im dortigen Hofgarten stehet; dann der Büste Rubens, die er aus Marmor für den Kronprinzen von Baiern Ludwig Karl, königl. Hoheit verfertigte.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 172 Seite 173 Nächster
Nächster
Eintrag