Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Gottlieb Christian Karl Link (GND 10419426X)


Daten
Nachname Link
Vorname Gottlieb Christian Karl
GND 10419426X
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Kunst


BSB Gottlieb Christian Karl Link in der BSB

LINK (Gottlieb Christian Karl) Advokat zu Nürnberg. Er wurde am 3. Dezember 1757 zu Altdorf, wo sein Vater Wilhelm Friedrich Link damahls Professor war, gebohren, studirte am Gymnasium zu Nürnberg, und vom April 1776 an zu Altdorf, wo er 1778 De rebus Conradi Stauffensis ultimi ducis Sueviae disputirte, Mitglied der lateinischen Gesellschaft, und 1785 Doktor der Rechte wurde. Er erhielt dann die Aufnahme unter die geschwornen Advokaten zu Nürnberg, und gelangte durch seine Geschicklichkeit bald zu einer, auch auf auswärtige Gerichtshöfe weit ausgebreiteten, Praxis. Im J. 1796 wurde er Mitglied des Pegnesischen Blumenordens. Er starb schon den 10. Nov. 1798 an einem Stickfluß. Seine Schriften:

Vergl. G. C. K. Link, ein treues biographisch charakteristisches Gemälde von Dr. Leuchs. 4. Nürnb. 1799. Will’s u. Nopitsch Nürnb. Gel. Lexikon B. VI. S. 313--315. Meusel’s gel. Teutschl. B. IV. S. 471. B. X. S. 213. u. B. XI. S. 490. Meusel’s Lexikon verst. Schriftst. B. VIII. S. 282. Anzeiger allg. lit. 1799. S. 826. Blätter literarische 1804. B. IV. S. 141. Repertorium allgem. der Literatur. Ersch Handbuch d. teutschen Literatur Abth. I. III. VI. u. VIII. Ladvocat’s Handwörterbuch B. IX. S. 620. Rotermund’s Lexikon B. III. S. 1841.

  1. 1.* Ueber Attila, König der Hunnen, eine historische Skizze. 4. Altdorf 1780.
  2. 2. Pythagoras goldene Sprüche; aus dem Griechischen. 8. eb. 1780.
  3. 3. Homer’s Odyssee, sechster Gesang, eine metrische Uebersetzung. eb. 1781.
  4. 4. Allerley. 8. eb. 1781.
  5. 5. Epiktet’s Handbuch; aus dem Griechischen, mit erläuternden Anmerkungen. 8. Nürnb. b. Zeh 1783.
  6. 6.* Die Despotie, ein Beytrag zu einer neuen Staatsgrammatik. 4. Altd. 1784.
  7. 7. Des Ritters Cajetan Filangieri System der Gesetzgebung; aus dem Italien. übersetzt, mit Dr. Siebenkees Vorbericht. 8. Ansbach b. Haueisen VII Bände. 1784--1793. Vom ersten Band erschien eine neue Auflage 1788. [1]
  8. 8.* Neuer Volkslehrer für alle Stände. Erster Jahrgang. Nürnberg b. Grattenauer 1785. 2ter Jahrgang. eb. 1786. [2]
  9. 9. Diss. inaug. de homicidio in volentem commisso. 4. Altd. 1785. [3]
  10. 10.* Philosophische Betrachtungen über den Ursprung des gesellschaftlichen Lebens, zur Verbesserung der peinlichen Gesetzgebung; aus dem Französischen des Advokaten de la Croix übersetzt. (Mit einigen erläuternden u. berichtigenden Anmerkungen versehen). 8. Nürnb. 1788.
  11. 11. Sehr viele Gelegenheitsgedichte.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 167 Seite 168 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. s. Jen. Lit. Z. 1788. II. S. 81. u. 481. 1790. II. S. 582. u. 1793. III. S. 601. Allg. t. Bibl. B. 60. I. S. 98. B. 74. I. S. 114. B. 80. I. S. 89. B. 106. I. S. 96. u. B. 108. Neue allg. t. Bibl. B. 10. II. S. 311. Tüb. gel. Z. 1786. S. 513. u. 1787. S. 659. 1790. S. 659. 1791. S. 644. u. 679. 1793. S. 825. Hartlebens jur. Bibl. B. I. S. 1. Schotts jur. Bibl. 1786. B. I. S. 45.
  2. s. Allg. t. Bibl. B. 66. I. S. 304. u. B 79. I. S. 81. Jen. Lit. Z. 1786. IV. S. 55.
  3. s. Allg. jur. Bibl. V. St. 2. S. 440. Klübers kleine jur. Bibl. B. I. St. 1. S. 76.