Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Lukas (GND 129274283)


Daten
Nachname Lukas
Vorname
GND 129274283
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Lukas in der BSB

Lukas, ein Kapuziner-Mönch aus der baierischen Provinz soll die zwei Seitenaltarblätter in der Pfarrkirche zu U. L. Frau in München, den Martertod der beiden Apostel Peter und Paul vorstellend, gemalt haben. Dictionn. des artistes. T. IV. p. 356. Weizenfeld Beschreib. der Bildergallerie. S. 49. Nro. 174. Dieses ist eine Sage, ohne daß sich hierüber eine gründlichere Nachricht bisher einziehen ließ. Einige nennen diesen Kapuzinerbruder Cosmas Damian, unter welchem Namen er auch im ersten Bande dieses Lexikons S. 42. vorgetragen ist. Die Chronik und die Akten der baierischen Kapuziner-Provinz enthalten nichts von einem Bruder, der diese schönen Altarblätter gemalt hätte, und würden einen solchen, ihrem Orden ehrenvollen Künstler gewiß nicht verschwiegen haben. Wahrscheinlicher ist daher die Meinung derjenigen, welche behaupten, daß diese zwei Seiten-Altarblätter von Lukas Amort, einem Sohne Kaspar Amort oder Am Ort, und Maler zu München verfertiget worden. Der Königl. b. Hofkammerrath Bennov. Kretz hält übrigens dafür, daß der wahre Künstler, von dem diese Altarblätter gemalt worden, der berühmte Cosmus Piazza, der im weltbürgerlichen Stande Paul Ungaretto hieß, und 1621 in seinem 64sten Jahre in Venedig starb, gewesen sey. Allgem. Künstler-Lexikon. (Zürich 1779.) S. 500.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 246 Nächster
Nächster
Eintrag