Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Johann Jakob Mechtl (GND 100374387)


Daten
Nachname Mechtl
Vorname Johann Jakob
GND 100374387
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Johann Jakob Mechtl in der BSB

MECHTL (Johann Jakob) Kanonikus zu Herrieden im Eichstädtischen; ward 1640 zu Ziemetshausen in der Augsburger Diöces gebohren. Er studirte zu Dillingen, wurde 1663 Priester, 1671 Doktor der Theologie, dann Pfarrer und Dechant zu Ottobeuern; erhielt 1683 den Ruf als Pfarrer nach Hiltpoltstein, wurde Bischöflich Eichstädtischer geistlicher Rath, 1690 Kanonikus am Kollegiatstifte St. Veit zu Herrieden, erhielt 1692 den Titel und Charakter eines Herzogl. Sulzbachischen geheimen Rathes, feyerte 1712 sein fünfzigjähriges Priesterthum, und starb am 1. August 1724. Von ihm erschien:

  1. 1. Millefolium Concionatorium Morale sacrum, Conciones 76 de extremo judicio. 4. 1701. Davon kam auch eine teutsche Uebersetzung heraus.
  2. 2. Das göttliche Gericht machet dem Sünder schwör die abscheuliche sieben Todt und Haupt Sünden. 4. Oettingen im Ries 1721.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 186 Nächster
Nächster
Eintrag