Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Sigismund Neudecker (GND 100220940)


Daten
Nachname Neudecker
Vorname Sigismund
GND 100220940
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion, Wissenschaft


BSB Sigismund Neudecker in der BSB

NEUDECKER (Sigismund) Franziskaner zu München; gebohren 1664 zu Geisenhausen in Niederbaiern. Er war in seinem Orden ein großer Eiferer für klösterliche Observanz, wurde dreymal zum Provinzial der Baierischen, und 1708 zum Visitator der Oesterreichischen, dann 1710 der Böhmischen Franziskaner Provinz erwählt, übernahm zuletzt die Nonnen Beichtvatersstelle im Kloster Anger zu München, und starb am 3. September 1736. Schriften:

  1. 1. Anacleti Reiffenstuel Jus canonicum. Tomus tertius, a P. Sigism. Neudecker collect. et elaboratum. Fol. Monachii 1706. Tomus quartus. Opus posthumum P. Anacl. Reiffenstuel etc. ib. 1710. Tomus quintus etc. a Sigism. Neudecker perfectum et completum. ib. 1714.
  2. 2. Gottseliges Handbüchlein, enthaltend die allerschönsten Gebeter, Andachten, und geistliche Uebungen. 8. Freysing 1734. Neue Auflage. Stadt am Hof 1744.
  3. 3. Geistliche Lehrschule, das ist, allgemeine Unterweisung der geistlich klösterlichen Jugend zu dem wahren klösterlich tugendsamen Leben. 2 Theile. Ingolstadt und Augsburg. 4. 1730. 2te Auflage. eb. 1749. Erschien auch Latein: Schola religiosa, sive tractatus asceticus universalis. 2 Tomi. Monachii. 4. 1738. Nova edit. ib. 1757.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 77 Nächster
Nächster
Eintrag