Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Jeremias Neuhofer (GND 122856902)


Daten
Nachname Neuhofer
Vorname Jeremias
GND 122856902
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst, Wissenschaft


BSB Jeremias Neuhofer in der BSB

NEUHOFER (Jeremias) Lehrer zu Augsburg; gebohren den 16. November 1704 zu Kempten, kam nach seines Vaters Tod, der als gebohrner Augsburger in den drangvollen Zeiten des Successions Krieges wieder nach Augsburg zurückgekehret war, 1712 in das evangelische Waisenhaus, und 1714 an das Gymnasium. Im J. 1723 wurde er unter die Alumnen des evangelischen Kollegiums aufgenohmen. Im September 1727 bezog er die Universität Jena, wo er als Stipendiat erhalten wurde, und sich zum Schulmann qualifizirte. Er kehrte im Mai 1733 als ein gut gebildeter Philolog, und geschickter Mathematiker nach Augsburg zurück, und übernahm im Hause seines vorzüglichsten Gönners, des geheimen Rathes von Amman, eine Hofmeisterstelle. Im August 1741 wurde er zum Collaborator der ersten Klasse am Gymnasium zu St. Anna, und nach 3 Monathen zum Collaborator der zweyten Klasse ernannt. Den 9. Oktober 1748 erhielt er den Ruf zum Ephorat des evangelischen Kollegiums, dem er als ein würdiger, fleißiger, und allgemein geschätzter Lehrer bis zu seinem, den 9. Dezember 1777 erfolgten, Tod vorgestanden ist. Der Rektor Mertens gab auf ihn ein Ehrengedächtniß 4 Augsburg 1778 heraus. Schriften:

  1. 1. De Vita et Meritis in rem evangelicam Patriae Joh. Dav. Herwarti. 4. Aug. Vindel. 1749.
  2. 2. Tirocinium linguae latinae in usum Gymnasii Annaei Augustani. 8. ibid. eod
  3. 3. In acerbissimum obitum perillustris generosissimi Davidis a Stetten placide demortui luget Collegium Evangelicum. 4. ib. 1774.
  4. 4. Einige, einzeln gedruckte, Gelegenheits Gedichte.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 218 Nächster
Nächster
Eintrag