Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Georg Wilhelm Oeder (GND 100768113)


Daten
Nachname Oeder
Vorname Georg Wilhelm
GND 100768113
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Religion


BSB Georg Wilhelm Oeder in der BSB

OEDER (Georg Wilhelm) Magister der Philosophie, zu Heilsbronn im Ansbachischen den 15. Februar 1721 gebohren, des Georg Ludwig Oeder Sohn, und des Johann Ludwig Oeder Bruder. Er studirte zu Göttingen, erhielt daselbst im Jahre 1743 die Magisterwürde, kam im J. 1745 nach Thorn als Bibliothkär, und Rektor des Gymnasiums, und starb erst dreissig Jahre alt, den 27. Jun. 1751. Seine Schriften:

Vergl. G. W. Oederi Memoria, auctore J. A. Kriesio. Fol. Thorunii 1751. Saxii Onomast. liter. B. VIII. S. 24. Meusel’s Lexikon verstorbn. Schriftsteller B. X. S. 160. Vocke Ansbach. Geb. u. Todten Almanach Th. I. S. 132. Rotermund’s Lexikon B. V. S. 948.

  1. 1. Martini Chemnitii zwo gründliche Schriften von der Rechtfertigung, u. dem rechtfertigenden Glauben; aus dem Latein. übersetzt. 4. Schwabach 1737.
  2. 2. Diss. de raptu non Pauli apostoli, sed alterius cujusdam, in paradisum, et de palo carni dato. 4. ib. 1737. 2 Bog.
  3. 3. Epistola critica ad Joh. Albinum Kriesium, lectionum Tullianarum fasciculum complexa. 4. Göttingae 1742.
  4. 4. Diss. inaug. de Chronologia grammatica. 4. ib. 1743.
  5. 5. Rede, wie sich ein Christ leicht beliebt machen könne. 4. Thorn 1745.
  6. 6. Progr. de tautologia Homeri. Fol. ib. 1746. 2 Bog.
  7. 7. Pr. cur crucis imprimis supplicio adfici Jesus voluerit? ib. eod.
  8. 8. Diss. de negationibus. 4. 1748. 5 Bog.
  9. 9. Progr. Vaticinium de Josepho Arimathaeo. Fol. 1749. 2 Bog.
  10. 10. Memoria nominis ac muneris Krivesiani in gymnasio Thorunensi. Fol. 1750. 1 B.
  11. 11. Pr. de recto usu rhetorices. 4. Thorn 1750. 1 Bog.
  12. 12. De artificio, non respondendi. Fol. ib. 1751.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 227 Nächster
Nächster
Eintrag