Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Marcellin Pfalzer (GND 12063337X)


Daten
Nachname Pfalzer
Vorname Marcellin
GND 12063337X
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Marcellin Pfalzer in der BSB

PFALZER (Marcellin) regulirter Chorherr zu Raitenbuch in Oberbaiern; gebohren 1706 zu Augsburg, legte 1723 die Ordensgelübde ab, ward 1729 Priester, und dann Pfarrer auf dem Lande, hierauf Dechant in seinem Stifte, und Novitzenmeister. Er starb, sieben und achtzig Jahre alt, den 6. März 1793. Seine Schriften:

  1. 1. Herrliche zur Tugend und Buß anreitzende Beyspiel, das ist, kurze und lehrreiche Exempelpredigten auf alle Sonn- und Feiertage der heiligen Fasten. 4. Augsb. b. Rieger 1749.
  2. 2. Christkatholische Glaubenslehre, das ist, kurze Auslegung des kleinen in fünf Hauptstücke abgetheilten Catechismi. ebend. 8. 1755.
  3. 3. Lob u. Ehrenpredigten. 8. eb. 1750.
  4. 4. Das Wort Gottes, eine lebendigmachende und kräftige Speise der Seelen, in sittlich u. lehrreichen Predigten auf alle Sonntage des Jahrs, nebst einem Anhang Exempelpredigten. 4. eb. 1762.
  5. 5. Der schnelle Uebergang des Liebenden zum Geliebten, in einer Trauer und Lob Rede auf das unverhoffte Ableben des Ttl. Quarinus in Rottenbuch (Raitenbuch). Fol. Landshut gedr. b. Ott 1772.
  6. 6. Lehrreiche Exempelpredigten auf die heil. Fasten, in sechs Jahrgänge abgetheilt. 4. Augsb. 1749 u. 1763.
  7. 7. Predigten auf alle Feyertage des Jahres, sammt einem Anhange verschiedener Lob u. Ehrenpredigten 4. eb. 1777.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 247 Seite 248 Nächster
Nächster
Eintrag