Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Martern Reuss (GND 118861867)


Daten
Nachname Reuss
Vorname Martern
GND 118861867
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Martern Reuss in der BSB

REUSS (Martern) Benediktiner und Professor zu Würzburg. Er wurde am 22. Februar 1750 zu Neustadt an der Saale gebohren, und studirte zu Würzburg die Arzneywissenschaft, die er aber wieder aufgab, sich dem Klosterleben widmete, und in das Würzburgische Benediktinerkloster St Stephan gieng. Hier ward die theoretische Philosophie sein, mit dem größten Eifer betriebenes, Studium, und im Jahr 1782 erhielt er den Lehrstuhl derselben an der Universität. Er war im katholischen Teutschland der erste Lehrer, der sich für die Kantische Philosophie erklärte, und sie auf der Universität Würzburg mit Muth und Klugheit einführte. An der damaligen Umschaffung der Würzburgischen Studieneinrichtung hatte er den thätigsten Antheil genohmen, und um die intellektuelle und moralische Bildung der Studierenden erwarb er sich grosse Verdienste. Sein Vortrag war so anziehend und verständlich, daß Personen aus allen Ständen seine Vorlesungen besuchten. Nachdem er 16 Jahre lang ein eben so eifriger als aufgeklärter Lehrer der Philosophie war, starb er den 20. September 1798 in seinem acht und vierzigsten Lebensjahre. Schriften:

Vergl. Meusel’s gel. Teutschland 5. A. B. VI. S. 329. B. X. S. 473. u. B. XI. S. 637. Meusel’s Lexikon verst. Schriftsteller B. XI. S. 240. Oberteutsche Literat. Zeitung 1798. II. S. 667--671. Hirsching’s Handbuch fortges. von Ernesti B. IX. Abth. 2. S. 113. Ladvocat’s Handwörterbuch fortges. von Baur. B. IX. S. 823. Anzeiger allg. Lit. 1799. n. 82. S. 810.

  1. 1. Diss. Aesthetica transcendentalis Kantiana, una cum thesibus ex historia philosophiae et mathesi etc. 4. Würzb. b. Nitribitt. 1788. 27 S. [1]
  2. 2. Soll man auf katholischen Universitäten Kants Philosophie erklären? 8. Würzb. b. Rienner 1789. 62 S. [2]
  3. 3. Logica universalis et analytica facultatis cognoscendi purae; Scholae suae scripsit. 8. ibid. 1789. 191 S. [3]
  4. 4. Diss. Theoria sensualitatis, cum positionibus ex historia philos. et mathesi. 8. ib. 1793. 20 S. [4]
  5. 5. Diss. Theoria facultatis repraesentandi. ib. 8. 1793. 24 S. [5]
  6. 6. Theoria rationis, cum positionibus ex psychologia rationali. 8. ib. 1793. 16 S. [6]
  7. 7. Vorlesungen über die theoretische und praktische Philosophie seit dem Jahr 1789 gehalten, und nun zunächst für seine Zuhörer, auch für jene Denker herausgegeben, welche das Wesentliche der Lehre über Logik, Metaphysik, Naturrecht und Moralphilosophie nach den Grundsätzen der kritischen Philosophie zu verstehen und zu beurtheilen wünschen, ohne Vorlesungen darüber zu hören. 2 Theile. Würzb. 8. 1797.
  8. 8. Initia doctrinae philosophicae solidioris. Pars I. Initia Logicae. 8. Salisb. 1798. 127 S. [7]
  9. 9. Initia doctrinae philos. Pars II. Initia Physicae purae, una cum prolegomenis ad Metaphysicam. Auctore Materno Reuss, in Abbat. Bened. Wirceburg. ad S. Steph. presbytero, Philos. Dr. et Prof. Opus posthumum, editum a Paulo Mezgero eiusdem Abbatiae Presbytero. 8. Salisb. 1801.
  10. 10. Rezensionen in der Oberteutschen allg. Literaturzeitung von 1788 an.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 168 Seite 169 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. s. Auserl. Lit. d. kath. Teutschl. B. I. St. 4. S. 590. Obert. Lit. Z. 1788. III. S. 1607. Jen. Lit. Z. 1790. III. S. 79. Allg. t. Bibl. B. 116. I. S. 129.
  2. s. Obert. Lit. Z. 1789. II. S. 885. Gött. gel. Z. 1789. III. S. 1630. Auserl. Lit. d. kath. Teutschl. B. 2. St. 3. S. 434. Feders und Meiners Bibl. III. S. 224. Allg. t. Bibl. B. 116. I. S. 127.
  3. s. Obert. Lit. Z. 1789. II. S. 1209. Auserl. Lit. d. kath. Teutschl B. 3. S. 178. Gött. gel. Z. 1790. 1. S. 259. Jen. Lit. Z. 1791. I. S. 228.
  4. s. Obert. Lit. Z. 1793. II. S. 119.
  5. s. Obert. Lit. Z. 1795. 1. S. 1127.
  6. s. Obert. Lit. Z. 1793. II. S. 447.
  7. s. Jen. Lit Z. 1798. II. S. 481. Obert. Lit. Z. 1798. I. S. 273. Erlang. Lit. Z. 1799. I. S. 592.