Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Oswald Ungar (GND 123164664)


Daten
Nachname Ungar
Vorname Oswald
GND 123164664
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Oswald Ungar in der BSB

Ungar oder Unger, auch Onger und Ohngers (Oswald), war bischöfl. Maler zu Bamberg und Würzburg, und der Lehrer des Joh. Peter Feuerlein.[1] Er selbst bildete sich nach verschiedenen Meistern, und also auch nach verschiedenem Geschmacke; daher seine Manier ein Gemisch der ältern und neuern Kunstwerke ist. In den Königl. Gallerien ist ein Gemälde mit seinem Namen und der Jahrzahl 1675 bezeichnet. Zu Bamberg hat er das Kunegundens und Joh. Bapt. Altarblatt für die Kirche des ehemaligen Kollegiatstifts St. Gangolph, dann für die dortige Jesuitenkirche die Altarblätter des heil. Kreuzes, des englischen Grußes, dann der Heiligen Ignatz und Xaver 1691 gemalt. In der Franziskanerkirche ist nach Rubens Manier das Choraltarblatt von ihm zu sehen. Blainville T. I. p. 176. et 212. Mannlich B. I. S. 311. Murr Merkw. der Stadt Bamberg. S. 120. 128. und 135.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 151 Seite 152 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. S. Feuerlein.