Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Herkulan Vogl (GND 100672167)


Daten
Nachname Vogl
Vorname Herkulan
GND 100672167
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Herkulan Vogl in der BSB

VOGL (Herkulan) regulirter Chorherr zu Polling in Oberbaiern; am 15. März 1709 zu Diessen in Oberbaiern (im Jsarkreise) gebohren. Er studirte die Humaniora theils zu München, theils im Studenten Seminar des Stiftes Polling, in welches er aufgenohmen wurde, und am 4. Oktober 1729 die Ordensgelübde ablegte. Er studirte dann im Kloster Philosophie, Mathematik, Alterthumskunde, und Geschichte, und an der Universität zu Ingolstadt die Theologie. Er war in der griechischen, hebräischen, italienischen, und französischen Sprache wohl bewandert, und lehrte in seinem Kloster Philosophie und Philologie. Er starb am 9. April 1740. Im Drucke erschien von ihm:

  1. 1. Mathesis Pollingana, seu Philosophiae Pollinganae Tomus Sextus. 8. Venetiis 1740.
  2. 2. Historisch philosophische Abhandlung vom Nordlicht, in der Fortsetzung des Baierischen Musenbergs St. V. S. 289.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 301 Nächster
Nächster
Eintrag