Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Christian Karl Amende (GND 100008615)


Daten
Nachname Amende
Vorname Christian Karl
GND 100008615
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Christian Karl Amende in der BSB

AMENDE (Christian Karl) evangel. Stadtpfarrer zu Kaufbeuern. Am 3. Oktober 1730 zu Lösuitz im Meißnischen Erzgebirge gebohren, wurde er 1753 Adjunkt des geistlichen Ministeriums und Rektor der lateinischen Schule zu Kaufbeuern, dann daselbst Diakon und Hospitalprediger, und am 14. Nov. 1783 Stadtpfarrer, Asseßor Consistorii und Scholarch. Er war zwar ein um das Studium der Literatur und um seine Pfarrgemeinde sehr verdienter Mann; aber getadelt wird an ihm, daß er in Ansehung der Verbesserung des Schulwesens, und Beförderung reinerer theologischer Vorstellungen nicht mit seinem Zeitalter fortgerückt ist. Er starb am 15. November 1799. Seine Schriften:

Vergl. Meusel’s gel. Teutschland S. A. B. I. S. 59--62. Meusel’s Lexikon verstorbn. Schriftsteller B. I. S. 78--82. Ladvocats fortges. hist. Handwörterbuch B. IX. S. 17. Anzeiger allg. literar. 1800. n. 78. S. 772.

  1. 1. Christ. Heinr. Weissens, weiland Conrektors am Lyceo zu Culmbach, Abhandlung von den typischen oder vorbildlichen Strafen, deren hin und wieder in heil. Schrift Meldung geschieht, aus der eignen Handschrift des sel. Verfaßers mit Vorrede u. Anmerkungen herausgegeben. Augsb. 8. 1736.
  2. 2. Sendschreiben an J. G. Schelhorn, worin er das Leben Sleidans ankündiget. 4. eb. 1767.
  3. 3. Nachricht von den Editionen der Sprüchwörter Joh. Agricolae; von den 2 ersten Ausgaben der commentariorum in J. Sleidani in Fol. u. von den 2 ersten in Oktav; in Schelhorns Ergötzlichkeiten B. 2. S. 73--127. u. S. 297--337.
  4. 4. Von einem merkwürdigen Exemplar der Geschichte Sleidans mit Anmerkungen Joh. Sebast. Schertlins von Burtenbach, und von einem andern mit Anmerk. des Sächsischen Kanzlers Erasmi de Minkwitz; ebend. B. 3. S. 900--942 u. S. 1029--1075.
  5. 5. Versuch eines Verzeichnißes der ersten Bücher, die mit einem Privilegio gedruckt sind; in den Beiträgen zur Schwäb. Kirchen- u. Gelehrtengeschichte. 1785.
  6. 6. Beweis, daß Chr. Forstner Verfaßer des Briefes de comitiis electoralibus Ratisbonae 1630. celebratis sey; ebend.
  7. 7. Ein Brief J. Brentii mit Anmerkungen; ebend.
  8. 8. Nachricht von dem Leben und Schriften Matth. Friedr. Beck’s; eb.
  9. 9. Kurze Anmerkungen; ebend.
  10. 10. Gelehrte Aufgaben; ebend.
  11. 11. Von einer unbekannten Leipziger Ausgabe der römischen Geschichte Flori; von den ältesten lateinisch deutschen Psaltern; Beschreibung eines solchen Psalters Basel 1503. und eines andern Strasburg 1506; ebend.
  12. 12. Bekanntmachung eines alten Liedes vom Schmalkadischen Krieg; Beschreibung eines alten teutschen Gebetbuches, u. von 2 Büchern des C. P. von Waldenfels; in Riederes nützl. Abhandlungen. Altd. 1768 und 1769.
  13. 13. Seb. Franks Sprüchwörter; Nachlese zu seiner Nachricht von Agricolae Sprüchwörtern; gesammelte Nachrichten von Eucharius Eyring; Beitrag zum Leben des Kanzlers Wolfg. Stählin; dann drei Briefe Sleidani; in Schelhorns Beiträgen zur Erläuterung der Geschichte St. 3 u. 4.
  14. 14. Zwei Briefe des Raths zu Augsburg, Ulm, und Kaufbeuern wegen des Concilii zu Trient, dann Auszug aus einem pfälzischen colloquio mit einem Wiedertäufer; ebend.
  15. 15. Versuch einer Nachricht von den ersten Ausgaben der Sprüchwörter Erasmi, und von einer unbekannten Augsburger Ausgabe des Spiegels der menschlichen Behältniß; in Schelhorns Sammlung für die Geschichte. B. I.
  16. 16. Untersuchung der Frage: ob die Nahmen, welche sich die ersten Buchdrucker beigelegt haben, ein sicheres Kennzeichen sind, das Alter eines Buchs zu bestimmen; in Strobels Miscell. literar. Inhalts 1ter Sammlung.
  17. 17. Von der Ungewisheit der Kennzeichen, aus welchen man das Alter der ältesten ohne Jahrzahl gedruckten Bücher zu bestimmen pflegt; ebend. 2 Samml.
  18. 18. Nachricht von dem Leben und Schriften Thomae Naogeorgi; eb. 3. Samml.
  19. 19. Erneuertes Andenken der Gelehrten, die das Schwäbische Syngramma unterschrieben haben; ebend.
  20. 20. Versuch einer Lebensbeschreibung Ottmar Nachtgalls, oder Luscinii; ebend. 4te Samml. S. 1--70. u. S. 232--234.
  21. 21. Nachricht von dem Leben und den Schriften Georg Fröhlichs; eb. Samml. 6. S. 81--104.
  22. 22. Von den gedruckten Schriften Matthias Friedrich Becks; im literar. Museum B. 2. St. 3.
  23. 23. Von eben desselben hinterlaßenen Handschriften; ebend. B. 2. St. 4.
  24. 24. Nähere Untersuchung des Alters der Bücherprivilegien; in Meusels Beiträgen zur Erweiterung der Geschichtkunde Th. 2.
  25. 25. Vermischte Anmerkungen über den berühmten Geschichtschreiber Joh. Sleidan. 8. Nürnb. b. Bauer. 1780.
  26. 26.* Freimüthige Anmerkungen über Dr. Bahrdts Kirchen- und Ketzer-Almanach. 8. Frankf. und Leipz. (Augsb.) 1782.
  27. 27.* Ehrenrettung einiger Verdienstvollen Gelehrten gegen die Verläumdungen des Hrn. Prof. Wernher zu Erlangen zu seiner Ehrenrettung Kaisers Karl V. 8. Frankfurt. (Nürnb.) 1783.
  28. 28.* Freimüthige Betrachtungen über alte und neue Bücher, nebst einigen ungedruckten Sachen, Auszügen und Anmerkungen u. s. w. Erster Band. Augsb. b. Klett. 1784.
  29. 29. Jo. Sleidani de statu religionis et reipublicae Carolo V. caesare commentarii; editio nova delineata ab J. G. Boehmio, adornata multisque annotationibus illustrata a Christ. Car. Am Ende. 8. Francof. Pars I. 588 S. P. II. 1786. 584 S. Pars III. 550. S. 1785--1786. [1]
  30. 30. Kleine Nachlese zu den vielen unvollständigen Nachrichten von Sebastian Franks Leben und Schriften. 4. Nürnb. b. Stiebner. 1796. 18. S. Fortsetzung. 1798. 18. S. Beschluß der Nachlese, Hrn. Dr. G. W. Panzer gewidmet. Erlang. 1799. s. Rintel. Annal. 1797. Beyl. S. 22. Jen. Lit. Z. 1798. II. S. 183. Obert. Lit. Z. 1800. II. S. 301. Erlang. Lit. Z. 1799. II. S. 487.
  31. 31. Aufsätze im Kaufbeuerer Wochenblatt.
  32. 32. Rezensionen in Windheim’s philosoph. Bibliotheck und in dessen Bemühungen der Weltweisen.
  33. 33. Rezensionen in Meusel’s neuester Literatur der Geschichte; in dessen hist. Literatur für 1781 bis 1785. und in dessen lit. Annalen der Geschichtkunde. 1786.
  34. 34. Des röm. Königs Conrad Vertrag zwischen Volkmar von Kemnath und der Stadt Kaufbeuern vom J. 1240; im Magazin von und für Schwaben. (Memmingen 1788.) St. 4.
  35. 35. Kaufbeuer Geburts- und Sterbeliste von fünfzig Jahren; ebend.
  36. 36. Mehrere Aufsätze; ebend.
  37. 37. Viele Aufsätze und Rezensionen; in Meusel’s hist. lit bibliographischen Magazin 1789--1794.
  38. 38. Wunsch nach einem literarischen Repertorium; im allg. literar. Anzeiger. Leipzig. 1797. S. 209.
  39. 39. Etwas von Joh. Olorinus; ebend. S. 499.
  40. 40. Auch noch Etwas über Daniel von Superville; ebend. 1798. S. 790.
  41. 41. Eines der ersten gedruckten Bücherverzeichnisse; eb. S. 1889.
  42. 42. Erläuterungen über C. A. Behrs Nachrichten von einigen Ausgaben der Schriften Eduards Baron Herbert von Cherbury; eb. 1799. S. 100.
  43. 43. Beitrag zur Beantwortung der Anfrage: giebt es hangende Siegel an papiernen Urkunden; eb. S. 725.
  44. 44. Einiges über Privatdruckereien; eb. S. 131, 748, 1137 und 1145.
  45. 45. Wahre Beschaffenheit der jetzigen Klöster, Klosterbibliotheken und ihrer Vorsteher, als Erläuterung und Beantwortung eines gegen den allg. lit. Anzeiger 1798 n. 204. gerichteten Aufsatzes des Prof. Hirschings in Erlangen; eb. 1799. S. 1297, 1305 und 1313.
  46. 46. Rezension von Schnurrers slavischen Bücherdruck im Würtembergischen im 16. Jahrhundert; eb. 1800. S. 609 und 617.
  47. 47. Mehrere Aufsätze; ebend.
  48. 48. Rezensionen in verschiedenen Journalen.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 19 Seite 20 Seite 21 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. s. Jen. Lit. Z. 1786. I. S. 539. Götting. gel. Z. 1787. I. S. 6. Allg. teutsche Bibl. Anh. z. B. 53--86. S. 1047. Leipz. gel. Z. 1786. I. S. 65. Nürnb. gel. Z. 1785. S. 828 und 1786. S. 519. Tübing. gel. Z. 1786. S. 98 und 240.