Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Franz von Paula Gerhardinger (GND 100142915)


Daten
Nachname Gerhardinger
Vorname Franz von Paula
GND 100142915
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst, Wissenschaft


BSB Franz von Paula Gerhardinger in der BSB

GERHARDINGER (Franz von Paula), der Theol. Dr., kurpfalzbair und freysingischer geistl. Rath, Landdechant und Pfarrer zu Sittenbach in Oberbaiern, geboren zu Hofkirchen, in Unterbaiern am 5ten April 1745. Nachdem er die niedern Klassen zu Straubing studirt hatte, tratt er in den Iesuitenorden, vollendete in demselben zu Ingolstadt, Philosophie und Theologie, wurde beider Wissenschaften Doktor, im I. 1774 Priester, und nach Aufhebung des Ordens am kurfürstl. Schulhause zu München Professor der obern Grammatik, und lehrte auch sowohl daselbst, als in der kurfürstl. Pagerie die schönen Wissenschaften. Im I. 1786 wurde er Kanonikus am Kollegiatstifte St. Andreas zu Freysing, und im Iahr 1789 Pfarrer und Landdechant zu Sittenbach in Oberbaiern.

Er gab heraus:

Oeffentliche Prüfung über die Dichtkunst, welche die Schüler der ersten Rhetorik die ersten 6 Monate sind gelehrt worden in dem grössern kurfürstl. Gymnasium der Herren Iesuiten in München, 8. 1772.

Iugendfrüchte von der zweyten Grammatik des Kurfürstl. Schulhauses, 8. München bey Kräz 1779, 94 S.

Das Stadt- und Landleben in einer Studenten-Schlittenfahrt vorgestellt, 4. München 1780.

Rede von der wichtigsten Pflicht des geistlichen Redners, von dem Vortrage der christlichen Sittenlehre, 8. München 1781, 48 S.

S. Eigne Sammlungen. Privat-Nachrichten. Meusels gel. Teutschl. 5te A. B. II. S. 540. Finauers Miscellanien B. I. St. 1, S. 221. Finauers Magaz. für die neueste Lit. 1775, St. 6, S. 125. Annalen der baier. Lit. B. II. S. 238--245. Nikolai Reise B. VI. S. 731. Kohlbrenners Materialien 1773, S. 147. Münchner Intelligenzbl. 1781, S. 203.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 380 Seite 382 Nächster
Nächster
Eintrag