Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Johann Georg Hager (GND 104366117)


Daten
Nachname Hager
Vorname Johann Georg
GND 104366117
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Religion


BSB Johann Georg Hager in der BSB

HAGER (Johann Georg) gebohren am 24. März 1709 zu Oberkotzau im Fürstenthum Baireuth, wo sein Vater ein Bauer und zugleich Zolleinnehmer war. In seiner ersten Jugend besuchte er zwar die Schule seines Geburtsortes, doch nur im Winter, weil er im Sommer das Vieh auf der Weide zu hüthen, und im Frühling und Herbst seinen Eltern zur Feldarbeit zu folgen hatte. Zu dieser zu ungeschickt befunden, und in der Meynung, er werde zum Studieren vielleicht doch tauglicher, als zum Pfluge werden, schickte ihn, als Knaben von zwölf Jahren, sein Vater an das Gymnasium nach Hof, wo er nach erlangten Vorkenntnissen bald sehr gute Fortschritte machte, und im April 1730 die Gymnasialklassen absolvirte. Mit den besten Zeugnissen und Empfehlungen gieng er nun nach Leipzig, wo er ein Stipendium und den Freytisch erhielt, und wo an der Universität Jöcher, Rüdiger, und Müller in der Philologie, Sperbach im Hebräischen, Hebenstreit im Chaldäischen und Syrischen, Pfeiffer, Klaussing, und Börner in der Theologie, Hausen und Richter in der Mathematik, Lehmann in der Physik, Lorenz in der Rechtswissenschaft, Massov, Gebauer, und Kappin der Geschichte, und Mentz in der Literatur seine, mit ihm höchst zufriedene, Lehrer waren, und wo er sich auch in der französischen, italienischen, und englischen Sprache grosse Fertigkeit erwarb. Am 17. Februar 1735 wurde er zu Leipzig Doktor der Philosophie, bald darauf Mitglied der dortigen Gesellschaft der freyen Künste und Wissenschaften, und erhielt im September 1740 die Bewilligung, Vorlesungen zu halten. Er bekam den Ruf als Conrektor nach Zeitz, bewarb sich aber um das Rektorat in Chemnitz, welches ihm auch unterm 15. Junius 1741 zu Theil ward, worauf er im August Leipzig verließ, und die Rektorsstelle in Chemnitz antrat. Die lateinische Gesellschaft zu Jena, und die Kaiserlich Franciscische Akademie zu Augsburg ernannten ihn zum Ehrenmitglied. Er war ein sehr fleißiger, besonders in der lateinischen und griechischen Sprache und Literatur, in den Alterthümern, und in der Geographie bewanderter Gelehrte, und starb am 17. August 1777 zu Oederan, wohin er, um seine Tochter zu besuchen, gereiset war. Seine Schriften:

Vergl. Rothii Mcmoria Hageri 4. 1777. Adelungs Fortsetzung von Jöcher B. II. S. 1730. Saxii onomast. liter. Th. VI. S. 553. Hirschings Handbuch B. II. Abth. 2. S. 257. Hambergers gel. Teutschl. 1772. S. 256. Fickenschers gel. Baireuth B. III. S. 230--241. Meusels Lexikon verst. Schriftsteller B. V. S. 57--63. Bougine Handbuch der allg. Lit. Gesch. B. IV. S. 240. Ladvocats Handwörterbuch B. V. S. 710.

  1. 1. Diss. epistolaris de methodo disputandi Euclidis. Fol. Lips. 1736.
  2. 2. Jacobi Sinceri Sendschreiben an einen guten Freund wegen C. F. H. ans Licht gestellten Lebensbeschreibung Nic. Hieron. Gundlings. 4. Hamburg u. Breslau 1737.
  3. 3. Kurzer Auszug der Supplemente in den annalibus theologicis u. zwar das dritte decennium saeculi 18. von 1721 bis 1730. Leipz. 8. 1737.
  4. 4. Diss. epistolaris de ratione recte scribendi vocis cerimoniae. 4. Lips. 1738.
  5. 5. Diss. gratulatoria de ritibus veterum germanorum circa matrimonia incunda. ib. eod.
  6. 6. Diss. critico-philologica ad locos actorum 9, 15. et 26, 15. illustrandos. ib. eod.
  7. 7. Die so nöthig als nützliche Buchdruckerkunst und Schriftgiesserey, mit ihren Schriften, Formaten, und allen dazu gehörigen Instrumenten abgebildet, und klärlich beschrieben; nebst einer kurz gefaßten Erzählung vom Ursprung und Fortgang der Buchdruckerkunst überhaupt, insonderheit von den vornehmsten Buchdruckern in Leipzig, und in andern Orten Teutschlands, im 300ten Jahre nach Erfindung derselben ans Licht gestellt. Mit einer Vorrede Hrn. Prof. Joh. Erhard Kapp. Mit Kupfern. Erster Theil. 8. Leipz. 1739. 2ter Theil. 1740. 3ter Theil. 1741. 4ter und letzter Theil. 1745. Eigentlich führte Hager nur die Aufsicht über die Bearbeitung dieses Werkes. Die kurzgefaßte Erzählung von Erfindung der Buchdruckerkunst ist aber ganz von ihm, so wie auch das im 3ten Theil befindliche Verzeichniß der vornehmsten Schriften, welche bey Gelegenheit der Jubelfeyer wegen dieser Erfindung erschienen sind.
  8. 8. Allgemeine Staats- Kriegs- Kirchen- und Gelehrten-Chronik. Fol. Leipz. Siebenter Band. 1739. Achter u. neunter Band. 1740. Zehnter Band. 1741. Die ersten Bände gab Jakob August Frankenstein heraus, und den 11. 12. 13. 14. u. 15ten Unbekannte; vom 16ten Band an besorgte Hager wieder die Fortsetzung. 16ter Band 1749. 17te u. 18te 1750. 19te 1752. u. 20te Band 1754. Da indessen das Werk vom 13ten Band an auch den Titel: Der eröffnete Schauplaß, erhalten hatte; so führten auch die von ihm verfertigten Bände diesen Titel, so daß der 20te Band der Chronik der achte des eröffneten Schauplatzes ist.
  9. 9. Diss. de vero latinae linguae statuendo pretio. 4. Lips. 1740.
  10. 10. Homeri Iliados A. graece atq. latine, ad praestantissimos editiones repetita. 8. Haffniae 1740.
  11. 11. Orationis dominicae versiones fere centum. Lips. 1740.
  12. 12. Philosophischer Büchersaal, worinnen sowohl von alten als neuen, dahin gehörigen, Büchern eine gründliche Nachricht ertheilet wird; von einigen Liebhabern der Weltweisheit. VIII. Stücke. Leipzig 1741--1744. Hager besorgte nur die 3 ersten Stücke, und Georg Heinrich Zink die übrigen.
  13. 13. Progr. de manibus gypsatissimis, ex Ciceronis epistol. ad famil. 50. 7. Chemnitii. 4. 1741.
  14. 14. Die kleine Kinderbibel. Mit Kupfern. Leipzig 1742.
  15. 15. Zweymal dreissig biblische Historien. eb. 1742.
  16. 16. Programm zum Andenken Sal. Siegels, daß es erlaubt und nöthig sey, teutsche Einladungsschriften zu schreiben. eb. 1742.
  17. 17. De vita M. Danielis Müller, rectoris olim Chemnicensis. ib. 1742. Continuatio. ib. 1745.
  18. 18. Curae philologicae in Genes. 4, 17. ib. 1742.
  19. 19. De anno nativitatis Christi. ib. 1743.
  20. 20. Animadversiones in Basilii Fabri thesaurum cruditionis scholasticae. Pars I. et II. ib. eod.
  21. 21. Pr. in Homeri Iliados B. 374. ib. 1744.
  22. 22. De Manducis. Sectio I. et II. ib. 1745. Steht auch in Bidermanns Selectis scholasticis Vol. 2. fasc. 2. n. 6.
  23. 23. Progr. III. de Daemoniacis. ib. 1746 et 1747.
  24. 24. Homeri Ilias, graece et latine, ad praestantissimas editiones accuratissime expressa. Volumen I. Chemn. 1745. Editio nova. ib. 1761. Editio 3. ib. 1767. Editio 4. 1778. Vol. II. ib. 1753. Editio nova. ib. 1776.
  25. 25. De vestibus nunqnam mutatis, sed adhuc antiquis serenissimorum principum ac ducum Saxoniae Ernesti, atque Alberti Ebersdorfii conservatis. ib. 1746.
  26. 26. Ausführliche Geographie. Erster Theil. Von den Weltkugeln u. Europa überhaupt, von Portugal, Spanien, Frankreich, Grosbrittanien, den Niederlanden, Schweitz, und Italien insonderheit. 8. Chemnitz 1746. Zweyter Theil. Von Oesterreich, Baiern, Franken, Schwaben, Niederrhein, Westphalen, Niedersachsen, Obersachsen und Böhmen. 1747. Dritter Theil. Von Dänemark, Norwegen, Schweden, Preußen, Pohlen, Ungarn, der Europäischen Türkey, Rußland, Asien, Afrika, Amerika, und von den unbekannten Ländern 1747. Mehrere Auflagen. Die 4te verbesserte 1773--1774.
  27. 27. Pr. ad actum gratulatorium Friderico Christiano Leopoldi, duci electoratus heredi, nuptias Dresdae celebranti. 4. 1747.
  28. 28. De usu comoediorum latinorum scholastico. 1747.
  29. 29. Progr. I--IV. Elementa artis disputandi. 4. Chemn. 1748. Auch zusammengedruckt: Elementa etc. edita in usum juventutis scholasticae. ib. 1749.
  30. 30. Passionstexte des Piccanders. Chemn. 1748. Neue Aufl. Leipz. 1749.
  31. 31. Pr. in memoriam pacis Westphalicae. Recensio compositionum pacis a pace Westphalica ad Aquisgranensem. 8. Chemnicii 1748.
  32. 32. Kleine Bilderbibel, darin die vornehmsten Glaubenslehren u. Lebenspflichten der zarten Jugend vorgetragen werden. 2 Theile. Leipz. 8. 1749.
  33. 33. Memoria restauratae turris altioris juxta aedem Jacobi, campanisque iterum ornatae. 4. Chemn. 1749.
  34. 34. Der vor das Heil der Selen seiner ihm anvertrauten Jugend sorgfältige Lehrmeister. Leipz. 1749.
  35. 35. Progr. II. Notitia literaria de accentibus hebraicis. Chemn. 1750.
  36. 36. De providentia divina circa incolas urbis. ib. eod.
  37. 37. Sinngedicht bey Legung des Grundsteines zu dem Bau der neuen Kirche in Chemnitz. Fol. 1750.
  38. 38. Progr. VI. de Doctore irrefragibili Alexandro, Theologorum Monarcha, illiusque Summa Theologiae. 4. Chemn. 1750--1752.
  39. 39. De ritu inaugarandi sacerdotes. ib. 1752.
  40. 40. De templo Hierosolymitano secundo. ib. 1753.
  41. 41. De Icaro academico. ib. 1754.
  42. 42. De strenis. ib. 1755.
  43. 43. Zuverläßige Nachricht von der gegenwärtigen Verfassung der lateinischen Schule zu Chemnitz. eb. 1755.
  44. 44. Progr. Acta scholastica Chemnicensia. ib. eod.
  45. 45. Pr. in memoriam pacis religiosae, de religionis pace. ib. eod.
  46. 46. Kleine Geographie für die Anfänger. 8. eb. 1755. 2te verm. Aufl. eb. 1775.
  47. 47. Progr. II. Curae philologicae in 1. Petr. 3, 18. ib. 1756.
  48. 48. Pr. II. de zoilis Homeri. ib. eod.
  49. 49. De tabernaculo. ib. eod.
  50. 50. Progr. II. de delectu mititum apud Romanos. ib. 1757.
  51. 51. Pr. I -- III. de ordine militum apud Romanos. ib. 1758--1760.
  52. 52. De origine Deorum. ib. 1760.
  53. 53. Anzeige von einer herauszugebenden Einleitung in die Göttergeschichte der alten Griechen und Römer. 4. eb. 1760.
  54. 54. Cantate bey der Redeübung, in Gegenwart Sr. Königl. Hoheit des Herzogs Albrecht August Moritz zu Sachsen. eb. 1761.
  55. 55. Kurze Einleitung in die Göttergeschichte der alten Griechen und Römer, nach Anleitung des Franz Pomey; aus den Hauptquellen selbst geschöpft, mit nöthigen Kupfern erläutert u. s. w. 8. Leipzig u. Chemn. 1762.
  56. 56. Progr. de pace nostra. 4. Chemn. 1763.
  57. 57. Gegründete Vorzüge der öffentlichen Schulen für den Haus- und Winkelschulen. eb. 1763.
  58. 58. De titulo Doctoris a calumniis vindicato. ib. eod.
  59. 59. De vita M. Joannis Godofr. Cleemann diaconi Chemnicensis. ib. 1764.
  60. 60. De Hannone, geographo antiquissimo, ejusque Periplo. Chemn. 1764. Stehet auch Teutsch in seinem geographischen Büchersaal B. I. S. 411--449.
  61. 61. Ungegründete Einwendungen wider die öffentlichen Schulen. Chemn. 1764.
  62. 62. De ritu consecrandi, praecipue summum pontificem apud Romanos. ib. eod.
  63. 63. Geographischer Büchersaal, zum Nutzen u. Vergnügen eröffnet. 8. Chemnitz b. Stössel. Erster Band in 10 Stücken. 1764--1766. 2ter Band in 10 Stücken. eb. 1766--1774. 3ter Band in 10 Stücken. eb. 1775--1778.
  64. 64. Progr. de Scylace, geographo antiquissimo, illiusque Periplo. 4. ib. 1765. Auch Teutsch im geograph. Büchersaal B. I. S. 559--573.
  65. 65. Progr. I. et II. de Joanne Bocatio, veritatis Evangelicae teste. Chemn. 1765 et 1766.
  66. 66. De Agatharchide, geographo antiquissimo, illius Periplo rubri maris. 4. ib. 1766. Steht teutsch im geograph. Büchersaal B. I. S. 719--733.
  67. 67. Pr. de Flavii Arriani, geographo antiquo, illiusque Periplis. ib. 1766. Auch in dem geograph. Büchersaal B. 2. S. 140--193.
  68. 68. Progr. ad nominalia Friderici Augusti, electoris Saxoniae. ib. 1766.
  69. 69. De consuetudine, signo crucis utendi haud invenusta. ib. eod.
  70. 70. Progr. I--V. de primis Geographiae scriptoribus. ib. 1767--1769. Auch im geograph. Büchersaal B. II. S. 243--266. und S. 403--434.
  71. 71. Cantata bey dem Geburtsfest des Churfürst Friedrich August zu Sachsen. eb. 1768.
  72. 72. Progr. de vita D. Joannis Gottlob Richter praetoris Chemnicensis. ib. eod.
  73. 73. Progr. I--VII. de memorabilibus bibliothecae Chemnicensis. ib. 1769-1777.
  74. 74. Programm zur Geburtsfeyer der Kurfürstin von Sachsen: Der in der Sächsischen Geschichte merkwürdige Monath Mai. eb. 1772.
  75. 75. De auspiciis ex acuminibus. ib. 1774.
  76. 76. Progr. I--III. Index scriptorum suorum minorum. ib. 1775--1777.
  77. 77. Neue Propheten. 8. Leipzig 1776.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 221 Seite 222 Seite 223 Seite 224 Seite 225 Nächster
Nächster
Eintrag