Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Johann Christian Kapp (GND 100168914)


Daten
Nachname Kapp
Vorname Johann Christian
GND 100168914
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst, Wissenschaft


BSB Johann Christian Kapp in der BSB

KAPP (Johann Christian) Conrektor des Gymnasiums zu Hof im Baireuthischen; ward am 18. Julius 1764 zu Kirchleuß im Baireuthischen gebohren. Vom J. 1779 an studirte er am Gymnasium zu Baireuth, nahm von demselben 1783 mit einer Rede: De causis, cur tam pauci literarum studiosi philologiae et humanioribus operam dent? Abschied, und begab sich an die Universität Erlangen, wo er Mitglied des philologischen Seminars wurde, und sich mit Eifer und vorzüglicher Auszeichnung auf Humaniora, Philosophie und Geschichte verlegte. Am 26. April 1787 erhielt er das Doktorat der Philosophie, am 22. Februar 1788 die Stelle eines Tertius am Gymnasium zu Hof, und 1791 das Conrektorat, starb aber schon am 7. April 1793. Er besaß eine kostbare humanistische Bibliothek, stand mit vielen großen Philologen in und außer Teutschland in Briefwechsel, und wurde an der Herausgabe mehrerer alter Classiker, die er mit unsäglicher Mühe verglichen hatte, durch seinen zu frühen Tod gehindert. Seine Schriften:

Vergl. Fickenschers Beytrag zur Gelehrtengeschichte S. 404--408. Fickenschers gelehrtes Baireuth B. V. S. 19--22. Meusels Lexikon verst. Schriftst. B. VI. S. 419. Rotermunds Lexikon B. III. S. 96. Journal von und für Franken B. VI. S. 510.

  1. 1. Carmen in natalitia M. Jo. Kapp Profess. Baruthini. Fol. Baruthi 1781.
  2. 2. Epistola gratul. ad J. Kappium patrem suum, cui in est Specimen observationum, criticarum in Rutilium Numatianum. 8. Erlang 1786. [1]
  3. 3. Claudii Rutilii Numatiani Galli Itinerarium, seu de reditu, quae supersunt, recensuit, varietatem lectionis et Gli. Cortii Notarum in Rutilium fragmentum addidit J. C. Kappius; accedit G. C. Harlesii epistola. 8. Erlang. 1786. [2]
  4. 4. Periculum criticum, in quo Senecae tragoediae et aliorum script. loca explicantur et emendantur. 4. ib. 1786. [3]
  5. 5.* Ueber den Charakter der Medea. 8. Ohne Druckort (Altenburg). 1789. 54 S. [4]
  6. 6. Commentatio, qua descriptiones aurei saeculi Tibullianae et Boethianae inter se comparantur. Particula I. Curiae 4. 1791. [5]
  7. 7. M. Minucii Felicis Octavius. 8. Curiae et Plauiae 1791. Mit neuem Titelblatt 1794.
  8. 8. Aristotelis de Mundo liber. 8. Altenburgi 1792. 1 Alph. und 11 Bog. [6]
  9. 9. Zustand des Gymnasiums zu Hof im XVI. Jahrhundert, als ein Beytrag zur Schulgeschichte. 4. Hof 1792. 16 S. [7]
  10. 10. Arnoldi Drakenborchii de praefectis urbi libellus. Praemissa auctoris vita, recudendum curavit J. C. Kappius. 8. Baireuth 1787. 16 und 80 S. [8]
  11. 11. Index geographicus; in Joh. Kappii Editione altera Pomponii Melae. Curiae. 1781.
  12. 12. Catalogus editionum Valerii Maximi; in Joh. Kappii editione hujus Auctoris. Lips. 1782.
  13. 13. Rezensionen philologischer Bücher in der Oberteutschen Literaturzeitung, dann in den Erlanger und Nürnberger gelehrten Zeitungen.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 271 Seite 272 Seite 273 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. s. Jen. Lit. Z. 1786. II. S. 111.
  2. s. Jen. Lit. Z. 1786. V. S. 432. Allg. teutsche Bibl. B. 76. II. S. 543. Gotth. gel. Z. 1786. II. S. 580. Gött. gel. Z. 1787. I. S. 368. Leipz. gel. Z. 1786. II. S. 989. Nürnberg. gel. Z. 1786. S. 263.
  3. s. Nürnb. gel. Z. 1786. S. 277.
  4. s. Obert. Lit. Z. 1789. II. S. 702. Gött. gel. Z. 1790. I. S. 248.
  5. s. Erfurt. gel. Z. 1792. S. 218. Leipz. gel. Z. 1792. I. S. 112.
  6. s. Jen. Lit. Z. 1793. I. S. 350. Obert. Lit. Z. 1794. I. S. 1197. Erfurt. gel. Z. 1792. S. 217. Gött. gel. Z. 1792. II. S. 1284. Leipz. gel. Z. 1792. III. S. 519.
  7. s. Obert. Lit. Z. 1793. I. S. 200.
  8. s. Jen. Lit. Z. 1788. IV. S. 623. Nürnb. gel. Z. 1788. S. 296.