Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Franz Ioseph von Klöckl (GND 116231424)


Daten
Nachname von Klöckl
Vorname Franz Ioseph
GND 116231424
( DNB )
Wirkungsgebiet Politik, Wissenschaft


BSB Franz Ioseph von Klöckl in der BSB

von KLÖCKL (Franz Ioseph), Mitglied der kurbairischen Akademie der Wissenschaften, fürstlich Berchtesgadenscher wirklicher Hofkammerrath, dann Gerichts- und Kastenbeamter zu Wasentegernbach in Niederbaiern. Er wurde zu Pöttmess am 2ten Febr. 1773 geboren, studirte von den untern Schulen an zu Ingolstadt, wo er an der Universität die philosophischen Grade nahm, dann ex iuribus in forma solita absolvirt wurde. Nachdem er am kurfürstlichen Landgericht zu Erding Gerichtspraxis genommen hatte, wurde er im Iahr 1795 zu Wasentegernbach Gerichtsbeamter. Unterm 20sten Ianuar 1801 machte ihn die kurfürstliche Akademie der Wissenschaften zu München zum ausserordentlichen Mitgliede der historischen Klasse.

Er gab bisher heraus:

  • Der Landtag im Herzogthume Baiern vom I. 1605. Aus einer gleichzeitigen Handschrift, 8. 1802, 368 S.
S. Obert. ALZ. 1802, Febr. S. 246--248.
  • Rapsodien über das Taxwesen in Baiern. Ein Beytrag zur neuen Revision der baierischen Gesetze, 8. 1802, 82 S.

Aufsätze im Münchner Intelligenzblatt.

Er arbeitet an mehrern historisch-statistischen Abhandlungen, und an einer grossen diplomatischen Sammlung.

Aufsätze in Hartlebens teutscher Iustiz- und Polizey-Fama.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 598 Nächster
Nächster
Eintrag