Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Jakob Paul Lang (GND 104161175)


Daten
Nachname Lang
Vorname Jakob Paul
GND 104161175
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Politik


BSB Jakob Paul Lang in der BSB

LANG (Jakob Paul) Regierungsrath zu Wallerstein; am 12. April 1739 zu Oettingen gebohren. Er studirte von 1756 bis 1760 in Jena, hielt sich in den Jahren 1760 und 1761 zu Wetzlar auf, und widmete sich dort der Reichskammergerichtlichen Praxis. Gegen Ende des Jahres 1761 ward er zu Oettingen Regierungs-Sekretär, und 1766 Hof- und Regierungsrath, wobei er zugleich die Oberaufsicht über das Archiv erhielt. Zur Betreibung der wichtigen Prozesse des Oettingischen Hauses ward er 1767 und 1769 nach Wetzlar geschickt, und 1778 zum ersten Konsulenten des Ritterorts Altmühl gewählt. Er besaß im Staats- und Privatrecht, in der diplomatischen und archivalischen Wissenschaft, und in der Geschichte gründliche Kenntniße, eine große Belesenheit, und eine feine Beurtheilungskraft. Er erreichte kein hohes Alter, und starb zu Wallerstein schon am 12. Junius 1783. Schriften:

Vergl. Weidlich’s biograph. Nachrichten von jetztleb. Rechtsgelehrten Th. I. S. 448--454 u. Th. IV. S. 158. Meusel’s Lexikon verstorbn. Schriftst. B. VIII. S. 26-29. Rotermund’s Lexikon B. III. S. 1175. Deduktions Bibliothek B. II. S. 1110. Hirsching’s hist. lit. Handbuch B. IV. Abth. 1. S. 78. Blätter literar. B. I. S. 217. Ladvocat’s Handwörterbuch B. VIII. S. 223. Michel’s Oettingische Bibliothek Th. II u. III. Ersch Handbuch der teutschen Lit. Abth. VI.

  1. 1. Gedanken von der Mitbelehnschaft, worin die Begriffe von der Mitbelehnschaft und ihrer verschiedener Arten vollständig entwickelt werden. Jena 1760. Steht auch in Schlettweins Schriften zum Vortheil nützlicher Wissensch. Samml. 3. S. 151.
  2. 2. Empfindungen bey dem Hintritt des Hn Grafen Philipp Karl zu Oettingen und Wallerstein. Fol. Nördlingen 1766. [1]
  3. 3. An eine hochansehnl. Kaiserl. Commission u. R. Kammergerichts Visitation Vorstellung pro clementiss. decernenda inhibitione unacum avocatione causae Anwalds der in Vormundschaft regierenden Gräfin zu Oettingen u. Wallerstein Julianen Charlotten, in Sachen des Hn Hoch- u. Teutschmeisters contra die Oettingische Kanzley. Fol. Wezlar 1765. [2]
  4. 4. Promemoria zur Beleuchtung erstgedachter Vorstellung u. Bitte. 1766.
  5. 5. Fernerweites Promemoria zur nähern Erläuterung des vorigen. 1767.
  6. 6. Pro notitia d. i. kurze Vorstellung des bisherigen Kammergerichtl. modi procedendi in der, zwischen dem teutschen Orden u. der Oetting-Oettingischen Linie obgeschwebten, Mandats modo Revisions Sache, aus dem protocollo iudiciali augenscheinlich erwiesen, benebst dem wahren und eigentlichen Verhältniß dieser Sache mit der Oetting-Spielbergischen von jener diversen causa. Fol. Wezlar 1767. [3]
  7. 7. Species facti in Sachen weyland Clemens August modo Karl Alexander Hoch u. Teutschmeisters Königl. Hoheit contra die Oettingische Kanzley praetensi mandati S. C. nunc revisionis das jus indicandi luctum betr. ebend. 1767.
  8. 8. Abermahlige rechtsgegründete Vorstellung cum petito u. s. w. ib. eod.
  9. 9. Reichsgesetzmäßige Erörterung der Frage: ob der effectus suspensivus den revisionibus cameralibus nach dem wahren Geist des J. R. A. §. 124. bey Gegenwart einer hochverordneten Reichsvisitations Deputation zu verstatten sey? occasione einer bey dem K. Kammergericht anhängig gewesten causa illustri. Oettingen. Fol. 1769.
  10. 10. Vorstellung cum petita legali pro separandis actis, ac dein determinandis pecuniis succumbentiae etc. ib. eod. [4]
  11. 11. Materialien zur Oettingischen ältern u. neuern Geschichte, eine periodische Schrift. V Bände. Wallerstein b. Spöckberger 1771--1775.
  12. 12. Historisch heraldische Grundlinien des Oettingischen Wappens. 4. eb. 1773 u. 1774.
  13. 13. Anleitung zu einer vernünftigen und rechtschaffenen Vormundamtsführung. 8. Wallerstein 1774. Neue Aufl. Nördlingen 1778.
  14. 14. Minnesang auf den Gr. Ludwig von Oettingen. 4. Wallerstein 1775.
  15. 15. Ueber ein merkwürdiges Siegel des Döggingischen Klosterconvents vom J. 1364. eb. 1775.
  16. 16. Joh. Rauchpar’s Oettingische Geschlechts Beschreibung, aus der Handschrift des Verfassers herausgegeben, mit Vorrede u. Anmerkungen versehen. 4. Nördling. b. Beck 1775.
  17. 17. Synopsis ordinationis Oettingensis circa concursus creditorum. 4. 1775.
  18. 18. Was werden die Herren und Damen unsers 18ten Jahrhunderts dazu sagen? ein Abdruck der Kleiderordnung des heil. röm. Reichs von den Jahren 1548 u. 1577. Oettingen. 4. 1775.
  19. 19. Beyträge und Aufsätze meist juristischen Inhalts; in den Neuesten Mannigfaltigkeiten (Wallerstein 1775.)
  20. 20. Diplomatische Penseen; in dem Nördling. Intelligenzblatt 1775.
  21. 21. Beytrag zur Geschichte des Münzwesens des mittlern Zeitalters; in Meusel’s Geschichtforscher (Halle 1775) Th. I.
  22. 22. Beyträge zur Geschichte des Schwäbischen und Fränkischen Münzwesens im mittlern Zeitalter; ebend. 1775. Th. 1. 2. u. 3.
  23. 23. Etwas von Schwäbischen Bundessachen; ebend. 1776. Th. 2.
  24. 24. Diplomatische Blumenlese; eb. 1776--1779. Th. 2. 3. 5. 6. u. 7.
  25. 25. Erzählungen u. Conjekturen über einige schwere u. dunkle Wörter, deren Deutung am Ende des Haltausischen Glossariums verlangt worden ist; ebend. 1776. Th. 3.
  26. 26. Die Wirklichkeit, das Recht, u. die Ehre römisch königlicher goldener Bullen bestättigt u. gerettet; ebend. 1777. Th. 4.
  27. 27. Merkwürdige, gröstentheils noch ungedruckte, oder doch jetzt aus den Originalien gelieferte, Urkunden aus dem 13. 14. u. 15. Jahrhundert; ebend. 1779. Th. 7.
  28. 28. Für Kenner und Liebhaber der vaterländischen Geschichte. Mit Kupfern. VI. Stücke. Wallerstein. 8. 1776 u. 1777.
  29. 29. Quodlibette. 8. 1777.
  30. 30. Beytrag zur Geschichte Ludwigs des Baiern aus der Geschichte der Grafen von Oettingen; in den Neuen histor. Abhandlungen der Baier. Akademie der Wissenschaften (München 1779). B. 1. n. 7.
  31. 31. Beyträge u. Aufsätze; in dem Nördlingischen Schulmagazin B. 3.
  32. 32. Aufsätze; in den Beyträgen zur populären Rechtsgelehrsamkeit B. 1. u. 2.
  33. 33. Verbesserungen zu Vogtii Catal. libr. rar. stehen im Willischen literarischen Wochenblatt (Nürnb. 1770). B. 2. S. 153. 228. 361. u. 383.
  34. 34. Von Kammerleuten, Kammermanen, und Kammerknechten des mittlern Zeitalters; in Siebenkees neuem jurist. Magazin 1784. Th. 1.
  35. 35. Noch mehrere Prozeßschriften und juristische Deduktionen.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 145 Seite 146 Seite 147 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. s. Jen. gel. Z. 1767. S. 111.
  2. s. Neue Staatskanzley B. 24. S. 126.
  3. s. Cramers Wezlar. Nebenstunden Th. 122. Abh. 4.
  4. s. Cramers observat. iuris universi B. 6. Th. 1. S. 175.