Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Heinrich Palmaz von Leveling (GND 116960779)


Daten
Nachname von Leveling
Vorname Heinrich Palmaz
GND 116960779
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Politik


BSB Heinrich Palmaz von Leveling in der BSB

von LEVELING (Heinrich Palmaz) Professor der Medizin zu Ingolstadt. Er wurde zu Trier, wo sein Vater Professor der Medizin war, am 28. September 1742 gebohren, studirte zu Trier, und zu Strasburg, kam dann nach Baiern, und wurde im Jahre 1771 Professor an der Universität zu placeName>Ingolstadt, wo er Pathologie, chlinische Medizin, und Literärgeschichte der Arzneykunde mit großem Beyfalle lehrte. Im J. 1790 wurde er Kurfürstl. Hofrath, und samt seinen Söhnen durch das Reichsvikariat in den Adel- und Ritterstand erhoben. Auch wurde er Fürstbischöflich Freysingischer geheimer Rath, und Fürstlich Thurn Taxischer consultirender Leibarzt. Die Kaiserl. Akademie der Naturforscher, die Kurfürstl. Akademie der Wissenschaften zu München, die landwirthschaftliche Gesellschaft in Burghausen, und die Königl. Französische medizinische Akademie zu Nancy ernannten ihn zum Mitgliede. Er starb am 9. Julius 1798. Sein Bildniß ward von Jungwirth zu München in Kupfer gestochen. Seine Schriften:

1. Diss. Homo ut sanus in physiologia consideratus. 4. Aug. Trev. 1761.
2. Homo ut aegrotus in pathologia consideratus. ib. 1762.
3. Diss. inaug. sistens pylorum anatomico-phisiologicae consideratum. 4. Argent. 1764.
4. D. Motus vitalis, ex ipsa partium natura sectione anatomica demonstratus. Aug. Trev. 4. 1769.
5. Disquisitio crustae inflamatoriae eius que mire variantium phaenomenorum. 8. Aug. Vindel. 1772. 148. S.

s. Allg. t. Bibl. B. 92. II. S. 491. Kohlbrenners Materialien 1773. S. 233.

6. Akademische Rede von den Vortheilen des Staates aus der Sorgfalt für die Lebendigen, und aus der Aufmerksamkeit für die verstorbenen Bürger. 4. München 1773.

s. Kohlbrenners Materialien 1773. S. 210. Westenrieders Gesch. der baier. Akad. B. I. S. 334.

7. Diss. de carie cranii militis quondam venerii, postea epileptici, tandem apoplexia defuncti, iconibus aeri incisis illustrata. 4. Ingolstadt 1774. 10 Bog.

s. Allg. t. Bibl. B. 28. II. S. 482.

8. Palm. Leveling praestantiam chirurgiae ad illustrandam Medicinam oratione acad. exposuit, cum D. Philipp. Fischer chirurgoarchiatrum supremis in Medicina honoribus insigniret. 4. ib. 1777.
9.* Specimen inaugurale medicum, sistens situm viscerum abdominalium naturalem et praeternaturalem pro gradu Doctoris in Medicina submittit Benno Canzler. ib. 4. 1776.
10. Specimen inaug. medicum, sistens situm viscerum Thoracis naturalem et praeternaturalem, pro gradu Doctoris in Medicina submittit Franc. Seraph. Strixner. ib. 1778.
11. D. de valvula Eustachii et foramine ovali. ib. 1780. Steht auch in seinen observat. anatom. rarior.
12. De utero bicorni, et vagina prope uterum non infracta. ib. 1781.
13. De munditie in avertendis et sanandis morbis. ib. eod.
14. Anatomische Erklärung der Originalfiguren des Andreas Vesall, samt einer Anwendung der Wieslowischen Zergliederungslehre, in sieben Büchern. Fol. Mit Kupf. Ingolstadt b. Attenkofer 1781. 24 Bog.

s. Adelungs Verz. neuer Bücher 1781. St. 2. S. 94. Allg. t. Bibl. B. 58. I. S. 81.

15. Observationes anatomicae rariores, iconibus aeri incisis illustratae. Fascic. I. Ingolst. et Norimb. ap. Weigel. 4. 1787. 162 S.

s. Gött. gel. Z. 1787. I. S. 480. Blumenbachs med. Bibl. B. 2. St. 4. S. 713. Jen. Lit. Z. 1791. I. S. 309.

16. Historia chirurgico anatomica facultatis medicae Ingolstadiensis ab Universitate anno 1472 condita ad annum 1788. 4. Ingolst. ap. Krüll. 1791. 60 S.

s. Hartenkeils Z. 1791. S. 365. Obert. Lit. Z. 1791. II. S. 184.

17. Medizinische Ortsbeschreibung von Ingolstadt in Baiern. 4. Ingolst. b. Attenkofer 1797. 55. S.

s. Allg. Jahrbuch der Univers. B. 1. St. 4. S. 400.

18. Mehrere, in fremden Nahmen erschienene, medizin. Dissertationen.

Vergl. Schranks literar. Ephemeriden 1799. St. 1. S. 100. Mederer Annales Ingolstad. Academiae B. III. S. 310. und 317. Meusels Lexikon verst. Schriftst. B. VIII. S. 213. Anzeiger allg. literar. 1799. n. 80. S. 785 und 789. Rotermunds Lexikon B. III. S. 1709. Hartenkeils mediz. chir. Zeitung 1798. III. S. 288. Ersch Handbuch der teutschen Lit. Abth. IV. Ladvocats Handwörterbuch B. IX. S. 613.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 315 Seite 316 Nächster
Nächster
Eintrag