Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Anselm Manhard (GND 100203299)


Daten
Nachname Manhard
Vorname Anselm
GND 100203299
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Anselm Manhard in der BSB

MANHARD (Anselm) regulirter Chorherr zu Raitenbuch in Oberbaiern; 1680 zu Hohenwart, einem Dorfe in der obern Pfalz gebohren, trat 1698 in den Orden, und erhielt 1705 die Priesterweihe. Seine Kanzelberedsamkeit machte ihn so berühmt, daß er an viele Stifte und Klöster in Baiern, Franken, Schwaben, Oesterreich, und Tyrol berufen wurde, um an hohen Festtagen zu predigen. Er starb den 1. Oktober 1752. Im Drucke ist von ihm erschienen:

  1. 1. Peissenberg, ein Gnadenberg. 8. Mindelheim b. Eberl. 1735.
  2. 2. Christlicher Bußmonath. 8. Wien 1723. Neue Aufl. eb. 1735.
  3. 3. Marianische Lob u. Ehren Predigten, mit einer Kreuzschule Christi. Fol. Augsb. 1739.
  4. 4. Dominical- Festival- und Quadragesimal Predigten, für das ganze Jahr. IV. Theile. Fol. Linz. 1744.
  5. 5. Stamm- und Blutrothes Raitenbuch. Mindelheim. 4. 1752.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 179 Seite 180 Nächster
Nächster
Eintrag