Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Johann Leonhard Meyer (GND 104270195)


Daten
Nachname Meyer
Vorname Johann Leonhard
GND 104270195
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Johann Leonhard Meyer in der BSB

MEYER (Johann Leonhard) Magister der Philosophie; am 8. Jäner 1763 zu Weissenburg im Ansbachischen, wo sein Vater Buchdrucker war, gebohren. Er studirte zu Erlangen die Theologie und die orientalischen Sprachen, dann die humanistischen, philosophischen und historischen Wissenschaften unter Seiler, Rau, Hufnagel, Pfeiffer, Harleß, Breyer und Meusel, und nahm dann eine Hauslehrerstelle an. Im Jahre 1802 folgte er dem Rufe nach Heilbronn am Neckar als Direktor und erster Lehrer des Gymnasiums, und starb am 23. Oktober 1806. Er gab heraus:

Vergl. Meusels gel. Teutschland B. V. S. 215. B. X. S. 296. und B. XIV. S. 565. Fickenschers Gelehrten Gesch. der Univers. Erlangen Abth. III. S. 231--233. Jahrbuch allgem. der Universitäten B. I. H. 4. S. 338. Rotermunds Lexikon B. IV. S. 1624. Gradmanns gel. Schwaben S. 380. Baurs biograph. Handwörterbuch 1816. B. II. S. 68. Repertorium allg. der Lit. 1791--1800.

  1. 1. Handbuch der römischen Alterthümer, zur vollständigen Kenntniß der Sitten und Gewohnheiten der Römer, und zum leichtern Verständnisse der lateinischen Klassiker, durch Erklärung der vornehmsten Worte und Redensarten, die aus den Sitten und Gebräuchen erläutert werden müssen; von Alexander Adam entworfen. Aus dem Englischen nach der 2ten Ausgabe übersetzt, mit Zusätzen und erläuternden Anmerkungen bereichert. Mit Kupfern. Erster Band. Erlangen bey Walther. 8. 1794. 1 Alph. und 15 Bog. 2ter Band. eb. 1795. 40 Bog. 2te verm. und verb. Auflage. 2 Bände. eb. 1806. [1]
  2. 8. De ortu, studiis, moribus ac vita Friderici Wilhelmi Stübneri facultatis philosophicae Lipsiensis assessoris. Fol. ib. 1736.
  3. 9. De diversa festi magorum denominatione et celebratione. ib. 4. 1737.
  4. 10. De diligentiae laborisque debito laudis testimonio. ib. eod.
  5. 11. De optima docendi methodo. Culmbaci. 1737.
  6. 12. De fortunae effigie, quam romanorum principes in curriculo asservare et ad successores transmittere solebant. 4. Baruthi. 1738.
  7. 13. De infinitis utilitatibus, quae per status, qui ab imperando nomen habent, tanquam per canalem quendam omne genus hominum longe lateque diffunduntur. ib. 1742.
  8. 14. De principe bono publico nato. ibid. 1743.
  9. 15. De recta liberorum in scholis educatione. ib. 1745.
  10. 16. Natalitia Friderici M. B. versibus heroicis. Fol. Culmb. 1747.
  11. 17. De sapientiae studio. ib. 1748.
  12. 18. De crucis supplicio, doloribusque, quos perpessus est Christus. ib. 1749.
  13. 19. De fatis scholarum. ib. eod.
  14. 20. De vera cladis illius, quae ex infelicibus tam multorum discipulorum in studiis progressibus, in omnem rempublicam redundent, origine. 4. ibid. 1750.
  15. 21. De pace. ib. 1750.
  16. 22. Continuatio de origine cladis. ib. 1751.
  17. 23. Tempus, perpessioni Christi sacrum, universae Christianorum genti terrorem incutere, eam autem resurrectione e mortuis erigi, qua tanta beneficia in genus humanum redundarunt. ib. Fol. 1752.
  18. 24. De mense S. 227. Erlang. gel. Z. 1793. S. 49. und 1796. S. 9. Gött. gel. Z. 1794. II. S. 1243. Gotth. gel. Z. 1795. I. S. 13. und 1796. I. S. 388. Leipz. gel. Z. 1795. III. S. 529. Würzb. gel. Z. 1795. I. S. 207. und 1796. I. S. 216. Jen. Lit. Z. 1800. III. S. 713.
  19. 2. Lehrbuch der römischen Alterthümer, für Gymnasien und Schulen. Mit 5 Kupfern. eb. 8. 1797. 440 S. 2te verb. Auflage (welches aber nur ein neues Titelblatt ist). eb. 1806. 3te Auflage. eb. 1814. [2]
  20. 3. Gedächtniß der Petronelle Christiane Josephe Klüber geb. Zeiger. 1796. 4. eb. 1797. 3 Bog.
  21. 4. Gedächtniß der Apollonia Magdalene Freyfrau von Blonay geb. von Angelbeck. Erlangen gedr. b. Hilpert. 4. 1800. 4 Bog. [3]
  22. 5. Progr. explicatio nova loci obscuri et perquam difficilis, qui in libro Koheletis cap. III. 18--22 legitur. 4. Hilbr. 1802.
  23. 6. Antrittsrede über den Zweck, Nutzen, und die Notwendigkeit der öffentlichen Erziehung. 8. Heilbronn 1802.
  24. 7. Prgr. ad juris jurandi solemnia Friderico II. Würtemb. duci etc. in locum libri Kohelethis cap. XI. 1--6. ib. 1803.
  25. 8. Pr. duci Würtemb. Friderico II. receptionem in collegium Electorum gratulat etc. quaedam in laudem huius principis, stilo lapidari. ib. Fol. 1803.
  26. 9. Rezensionen in der Erlanger gelehrten Zeitung.
  27. 10. Er hatte von Alex. Adam summary of Geography and History, und A. Classical Dictionary, Containing a clear, and comprehensive Account of all the proper Names, which occur in reading the Classics, Uebersetzungen angekündiget.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 38 Seite 39 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. s. Obert. Lit. Z. 1794. II. S. 1233. und 1796. I. S. 156. Neue allg. t. Bibl. B. 24. I. 735.
  2. s. Neue allg. t. Bibl. B. 34. I. S. 110. Obert. Lit. Z. 1797. I. S. 525. und 906. Gotth. gel. Z. 1797. I. S. 170. Erlang. gel. Z. 1796. S. 769. Jen. Lit. Z. 1800. III. S. 716.
  3. s. Erlang. Lit. Z. 1800. I. S. 856. Obert. Lit. Z. 1800. II. S. 541.