Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Aemilian Naisl (GND 124498981)


Daten
Nachname Naisl
Vorname Aemilian
GND 124498981
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Aemilian Naisl in der BSB

NAISL (Aemilian) Benediktiner zu Weihenstephan nächst Freysing; am 11. Jäner 1670 zu Fridberg unweit Augsburg gebohren. Er studirte zu Salzburg, wo er die Doktorswürde der Philosophie erhielt, hierauf zu Weihenstephan in den Benediktinerorden trat, und am 18. Oktober 1693 die Ordensgelübde ablegte. Im J. 1714 wurde er Novitzenmeister, und versah dieses Amt in den Klöstern zu Weihenstephan und Mallerstorf 6 Jahre lang mit einem solchen Rufe von Geschicklichkeit, daß er auch in das Benediktiner-Schottenkloster nach Regensburg, und in das fürstliche Stift Kempten als Novitzenmeister verlangt, und endlich in das Kloster Schönau der Bursfelder Benediktiner-Congregation als Prior berufen wurde. Er bewies durch Lehre und Wandel einen strengen religiösen Sinn, und war seiner Zeit wegen seinen ascetischen Schriften in allen Klöstern seines Ordens berühmt. Er starb in einem Alter von 83 Jahren am 26. Jun. 1753. Schriften:

  1. 1. Speculum utriusque cleri tam saecularis quam regularis, quo via perfectionis demonstratur. IV. Tomi. Coloniae. 4. 1710. Nov. edit. ib 1734.
  2. 2. Lineae asceticae, sive meditationes quotidianae secundum tres vias purgativam, illuminativam et unitivam. 8. Dillingae 1715. Neue Auflage in 3 Bänden. eb. 1725. Oesters nachgedruckt.
  3. 3. Vox clamantis in deserto, sive exercitia octiduana. 8. Aug. Vindel. et Ratisb. 1722. Neue Auflagen. 1738. 1740 und 1750. Erschien auch Teutsch: Nachfolg der Stimme des Rufenden in der Wüste, oder Grundregeln, in dem Geiste zuzunehmen, in jährlichen achttägigen Exercitien. 8. Regensburg 1722. Augsburg 1750.
  4. 4. Considerationes nocturnae. 8.
  5. 5. Evangelisches Posthörnlein, das ist: aufrichtige Anweisung auf die wahre Glaubens- und Himmelsstrassen. 4. Augsburg 1722. Neue Auflage. eb. 1726. Regensburg bey Petz 1727.
  6. 6. Epistola paraenetica ad animarum pastores. 8. Aug. Vindel. 1729.
  7. 7. Theologica refutatio vit. Ludovici a Seckendorf accerrimi Lutherani dogmatis parastatae. 4. Pedep. 1730. Neue Auflage. 1734. Erschien auch Teutsch. 1734.
  8. 8. Marianische Liebsverbündniß zur Beförderung einer wahren Religions- und Glaubens Vereinigung in Teutschland. 8. Ingolstadt 1751.
  9. 9. Scintillae asceticae ad excitandum et fovendum in praecipua festa et sacratiora tempora. 8. Monachii 1752.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 68 Seite 69 Nächster
Nächster
Eintrag