Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Johann Nusche (GND 101015070)


Daten
Nachname Nusche
Vorname Johann
GND 101015070
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Johann Nusche in der BSB

NUSCHE (Johann) Medicus zu Memmingen; daselbst am 15. Oktober 1750 gebohren. Er studirte die Arzneywissenschaft zu Strasburg, wo er 1772 das Doktorat erhielt. Die Kaiserl. Akademie der Naturforscher nahm ihn unter ihre Mitglieder auf. Er wurde im J. 1775 ausübender Arzt zu Memmingen, und starb daselbst am 17. September 1788. Er hat herausgegeben:

  1. 1. Diss. inaug. de fracturis, quae in variis ossis femoris partibus obtinent. 4. Argentor 1772.
  2. 2. Alphons le Roy literar-historischer und praktischer Unterricht in der Entbindungskunst, welcher in einer kritischen Geschichte der Lehrsätzen und Erfahrungen der vornehmsten Geburtshelfer, die seit dem Hippokrates bis auf unsere Zeiten gelebt haben, eine Anleitung und Ausübung der Entbindungskunst enthält. Aus dem Französischen übersetzt, mit einer Vorrede, Anmerkungen u. Beyträgen. 8. Memmingen 1779.
  3. 3. Herrm. Boerhaven’s Briefe an Johann Bapt. Bassand; aus dem Latein. übersetzt, mit Anmerkungen. 8. Frankfurt u. Leipzig (Nürnb. b. Bauer) 1781.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 90 Nächster
Nächster
Eintrag