Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joh. Justin Preißler (GND 116282088)


Daten
Nachname Preißler
Vorname Joh. Justin
GND 116282088
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Joh. Justin Preißler in der BSB

Preißler, (Joh. Justin) des Georg Martins Bruder, und Sohn des Daniel Preißler, wurde 1698 in Nürnberg geboren, reiste nach Italien, wo er acht Jahre studirte, und sich nach seiner Zurückkunft 1732 in seiner Vaterstadt durch ein Altarblatt, Christi Grablegung vorstellend, sehr große Celebrität erwarb. Er heurathete hierauf die Künstlerin Susanna Maria Dorsch[1] und wurde Direktor der Akademie. Er starb 1771. Er selbst radirte auch nach Rubens, Bouchardon etc. Werken; nach den seinigen stachen aber J. J. Hayd, seine Brüder u. a. in Kupfer. Hagedorn. S. 288.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 20 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. S. Dorsch (Paul Christoph)